6.1 C
Zurich
20 September 2019

Hochzeiten gewinnen an Individualität.

Die heutige Zeit wird immer schneller und digitaler. Gerade deswegen vertrauen wir stärker als je zuvor in die Gemeinsamkeit und in die Ehe.

Nach wie vor ist das «Ja sagen» vor dem Altar der grosse Traum von vielen Frauen. Es gibt nichts Schöneres als die Ringe im Beisein aller Freunde, Verwandten und Familien zu tauschen, sich im Brautkleid als Prinzessin zu fühlen und mit dem geliebten Mann die Hochzeitstorte (natürlich mit der Hand oben) anzuschneiden. Vor dem Altar auf seine Frau im weissen Kleid zu warten, Sie als «seine» Frau nennen zu dürfen, ist der Stolz vieler Männer. Auch heute noch gibt die Familie vielen Menschen den Halt und die Geborgenheit, die sie lieben und schätzen!

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen.Mark Twein & FUTURES

Immer mehr Individualität

Die Hochzeitsbranche der Schweiz entwickelte sich in den letzten zehn Jahren rasant. Viele neue, tolle Anbieter stiessen auf den Markt. Da die Art des Festes sich ebenfalls verändert hat, und immer mehr an Individualität gewinnt, sind den Ideen und Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Dies spüren auch wir von der Fest- und Hochzeitsmessen. Seit 10 Jahren darf ich die beiden grössten Messen dieser Branche organisieren, und es ist sehr spannend zu sehen, wie sich der Markt wandelt. Der grösste Trend, die grösste Veränderung ist für mich klar die Individualität jeder Hochzeit!

Was sich ebenfalls stark verändert hat in den letzten Jahren, ist die Durchmischung der Kulturen. Dies gibt uns die Möglichkeit, viele neue Bräuche und Trauungen zu erleben. Mit der Präsentation «Henna-Fest – ein Traum aus 1001 Nacht» zeigen wir an der Fest- und Hochzeitsmesse Zürich eine nicht alltägliche Hochzeitsform. Und natürlich treffen Sie beim Messerundgang auf Brautund Festmode, Herrenmode, Trauringe, Fotografen, Locations und vieles mehr. Das Angebot bietet alles für ein wundervolles Fest. Trends wie Foto-Wohnwagen und Soundmobile, Blumenwände und Haut-Couture Kleider zeigen die aktuellen Trends auf.

Wir freuen uns, zusammen mit unseren Ausstellern die Brautpaare willkommen zu heissen.

 

Maja Stuber
Messeleiterin Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen & Zürich

Lesen Sie mehr.

Mehr Nägel mit Köpfen statt «Pflästerli-Politik»

Bei Energiefragen nimmt Christoph Rutschmann von Holzenergie Schweiz kein Blatt vor den Mund.

Welches Spital ist das beste für mich?

Plötzliche Magen-, Glieder- oder Gelenkschmerzen: Wo soll man eigentlich beginnen, wenn man nach einer geeigneten Behandlung sucht? Online-Plattformen gibt es viele, doch sind sie tatsächlich hilfreich oder überhaupt repräsentativ? Ja, aber nur bis zu einem gewissen Punkt.

Sicherheit hat ihren Preis

Die Branche der privaten Sicherheitsdienstleister...

Die Schweizer Fintech-Branche wächst rasant

Fintech-Unternehmen werden immer relevanter für den hiesigen Finanzplatz, wie eine aktuelle Studie der Hochschule Luzern zeigt. Dies, weil sie innovative neue Lösungen für Kunden anbieten und so die digitale Transformation des Finanzsektors vorantreiben. Doch wie wird sich die Koexistenz zwischen Fintech-Firmen und den traditionellen Geldinstituten weiterentwickeln? Soviel sei verraten: Die Banken müssen sich Gedanken machen.

Es braucht bequemere und einfachere Sammelsysteme

Für Privatpersonen wird Recycling immer wichtiger. Aber auch Unternehmen können von der naturfreundlichen Wiederverwertung profitieren: Ein neues Sammelsystem wäre nicht nur bequemer, sondern würde auch die Konsumenten begeistern. Obwohl es noch nicht so viele Innovationen im Recycling-Bereich gibt, wäre der Bedarf dafür vorhanden.

Archiv.

Hochzeiten gewinnen an Individualität

Die heutige Zeit wird immer schneller und digitaler. Gerade deswegen vertrauen wir stärker als je zuvor in die Gemeinsamkeit und in die Ehe.