8.1 C
Zurich
8 Dezember 2019

Hochzeiten gewinnen an Individualität.

Die heutige Zeit wird immer schneller und digitaler. Gerade deswegen vertrauen wir stärker als je zuvor in die Gemeinsamkeit und in die Ehe.

Nach wie vor ist das «Ja sagen» vor dem Altar der grosse Traum von vielen Frauen. Es gibt nichts Schöneres als die Ringe im Beisein aller Freunde, Verwandten und Familien zu tauschen, sich im Brautkleid als Prinzessin zu fühlen und mit dem geliebten Mann die Hochzeitstorte (natürlich mit der Hand oben) anzuschneiden. Vor dem Altar auf seine Frau im weissen Kleid zu warten, Sie als «seine» Frau nennen zu dürfen, ist der Stolz vieler Männer. Auch heute noch gibt die Familie vielen Menschen den Halt und die Geborgenheit, die sie lieben und schätzen!

Um den vollen Wert des Glücks zu erfahren, brauchen wir jemanden, um es mit ihm zu teilen.Mark Twein & FUTURES

Immer mehr Individualität

Die Hochzeitsbranche der Schweiz entwickelte sich in den letzten zehn Jahren rasant. Viele neue, tolle Anbieter stiessen auf den Markt. Da die Art des Festes sich ebenfalls verändert hat, und immer mehr an Individualität gewinnt, sind den Ideen und Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Dies spüren auch wir von der Fest- und Hochzeitsmessen. Seit 10 Jahren darf ich die beiden grössten Messen dieser Branche organisieren, und es ist sehr spannend zu sehen, wie sich der Markt wandelt. Der grösste Trend, die grösste Veränderung ist für mich klar die Individualität jeder Hochzeit!

Was sich ebenfalls stark verändert hat in den letzten Jahren, ist die Durchmischung der Kulturen. Dies gibt uns die Möglichkeit, viele neue Bräuche und Trauungen zu erleben. Mit der Präsentation «Henna-Fest – ein Traum aus 1001 Nacht» zeigen wir an der Fest- und Hochzeitsmesse Zürich eine nicht alltägliche Hochzeitsform. Und natürlich treffen Sie beim Messerundgang auf Brautund Festmode, Herrenmode, Trauringe, Fotografen, Locations und vieles mehr. Das Angebot bietet alles für ein wundervolles Fest. Trends wie Foto-Wohnwagen und Soundmobile, Blumenwände und Haut-Couture Kleider zeigen die aktuellen Trends auf.

Wir freuen uns, zusammen mit unseren Ausstellern die Brautpaare willkommen zu heissen.

 

Maja Stuber
Messeleiterin Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen & Zürich

Lesen Sie mehr.

Arbeitssicherheit wird in KMUs oft vernachlässigt

Aus humaner sowie rechtlicher Sicht zählen die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz zu den unabdingbaren Unterstützungs- und Führungsprozessen eines Unternehmens. Denn Unfälle sowie Krankheiten, welche berufsbedingt verursacht wurden, kosten KMUs viel Aufwand.

Plastikmüll verwerten, statt einfach wegschmeissen

Die Schweiz sieht sich selber gerne als Vorzeigeland, wenn es um die Wiederverwertung von Abfallstoffen geht. Und obschon Recycling hierzulande wirklich fleissig praktiziert wird, befinden wir uns in einer entscheidenden Kategorie im Hintertreffen: der Wiederverwertung von Kunststoffabfällen. Welche Folgen das für die Umwelt hat und wie man die Lage verbessern könnte, haben wir bei Branchenkennern nachgefragt.

Verändert sich die Branche, tut es auch die Rechtsprechung

Die Art und Weise, wie Bauprojekte geplant und realisiert werden, verändert sich ebenso wie die Bewirtschaftung von Immobilien. Ein wichtiger Treiber dieser Entwicklung ist die digitale Transformation. Doch nicht nur diese hat nachhaltige Auswirkungen auf das Schweizer Bau- und Mietrecht, sondern auch soziale Veränderungen sowie die Politik. Ein Einblick.

Wenn das Schnarchen gefährlich wird

Schlafapnoe bezeichnet kurze Atemaussetzer während des Schlafs, die von der betroffenen Person jedoch unbemerkt bleiben. Gemäss einer Medienmitteilung der Lungenliga sollen in der Schweiz über 150 000 Menschen betroffen sein.

Ohne Geld zum grossen Sporterlebnis

Für ein befreites Sporttreiben mit Spassfaktor braucht es kein grosses Portemonnaie. Eigentlich braucht es gar keines. Wer jetzt jedoch denkt, dass Vitaparcours oder Joggen im Wald die einzigen Optionen sind, liegt falsch. Die Stadt Zürich hat weit mehr zu bieten.

Mensch und Maschine, Hand in Hand

Es sind längst nicht mehr Flüchtlinge, in denen Viele einen drohenden Arbeitsplatzverlust sehen: Roboter werden je länger je mehr zur einer Quelle von Existenzängsten. Und dies völlig zu Unrecht.

Archiv.

Hochzeiten gewinnen an Individualität

Die heutige Zeit wird immer schneller und digitaler. Gerade deswegen vertrauen wir stärker als je zuvor in die Gemeinsamkeit und in die Ehe.