11.6 C
Zürich
22 Oktober 2020

«Eine Banklehre erweitert den Horizont».

Echt jetzt? Zwei Lernende der Credit Suisse im Interview.

Die Credit Suisse hat eine lange Tradition in der Ausbildung von Lernenden. Neu können sie schon während der Lehre erste praktische Berufserfahrungen im Ausland sammeln oder die Lehre um ein Jahr verlängern, um an einer High-School, zum Beispiel in den USA oder in Kanada, ein Auslandsjahr zu absolvieren. Im Gespräch mit Christian Heintz, Leiter Young Talents Zürich & Nordschweiz, berichten zwei Lernende von ihren Erfahrungen. Sheryl Baumgärtner ist frischgebackene Informatikerin EFZ Fachrichtung Systemtechnik, Sheikh Ahad Ahmed Lernender im 2. Lehrjahr zum Kaufmann EFZ Branche Bank. 

Ahad, was gefällt dir besonders an der Lehre bei der Credit Suisse?

Dass ich und die anderen Lernenden wertgeschätzt und als vollwertige Mitarbeiter angesehen werden! Ausserdem habe ich schon verschiedene Bereiche der Credit Suisse kennengelernt, in denen ich mir vorstellen kann, nach der Lehre zu arbeiten.

Welche Erfahrungen kannst du aus deinem Auslandsjahr in Kanada in die Lehre einbringen?

Sehr viele! Dazu gehören zum Beispiel meine interkulturellen und sprachlichen Fähigkeiten. Aber auch der Umgang mit neuen Dingen, die ich jetzt mit mehr Mut anpacke. Ich bin selbstbewusster und aufgeschlossener. Eine Banklehre erweitert definitiv den Horizont.

Was möchtest du anderen Jugendlichen bezüglich Lehrstellensuche mit auf den Weg geben?

Informiert euch im BIZ und geht vor allem schnuppern. Das gibt euch Einblick in den zukünftigen Lehrbetrieb und die Arbeiten, welche euch erwarten könnten.

Sheryl, warum hast du dich für eine Lehre als Informatikerin entschieden?

Schon von klein auf interessierte ich mich für Computer und wie die Technologie dahinter funktioniert. Daher war es für mich klar, dass ich eine IT-Lehre machen will!

Warum hast du während deiner Banklehre die Chance genutzt, für drei Wochen in Shanghai zu arbeiten?

Mich interessierte die chinesische Kultur und wie man dort in der IT arbeitet. Dazu war es eine einmalige Chance, Shanghai und die dortige Arbeitswelt kennenzulernen. Und natürlich auch die chinesische Sprache!

Welchen Ratschlag hast du für Jugendliche, die noch nicht genau wissen, welchen schulischen oder beruflichen Weg sie einschlagen sollen?

Informiert euch gut über die verschiedenen Möglichkeiten und besprecht diese mit euren Eltern oder einer Fachperson. So könnt ihr die beste Entscheidung für euch selbst treffen.

Überzeugt?

Dann bewirb dich jetzt für eine Lehrstelle unter: www.credit-suisse.com/lehre

Lesen Sie mehr.

Mit Kind und Kegel die Natur erleben

Viele Familien befinden sich aktuell in der finalen Phase der Ferienplanung für die Sommerferien 2018. Denn diese stehen in Bälde wieder vor der Tür. «Fokus Outdoor» stellt der Leserschaft dabei einige Vorschläge rund ums Familiencamping vor.

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...