14.8 C
Zurich
19 Mai 2019

Ein Spendenmarathon länger als 24 Tage

Weihnachtszeit ist Spendenzeit – zumindest hier bei uns. Wieso besonders diese schönste Zeit des Jahres prädestiniert dafür ist und wie man wirklich helfen kann, verrät «Fokus Weihnachten».
Franck Giovannini

Franck Giovannini setzt seinen Erfolgskurs fort

Trotz seiner Bescheidenheit und seinem diskreten Auftreten kann sich Franck Giovannini rühmen, der beste Koch des Jahres zu sein. Der bereits mit drei Sternen ausgezeichnete Koch wurde nun vom GaultMillau zum Koch des Jahres 2018 gekürt. In der Küche des legendären «Hôtel de Ville» von Crissier wird er nicht müde, die Exzellenz des Restaurants zur Freude seiner Kunden immer wieder aufs Neue zu übertreffen. Ein Einblick.

Schenken mit Freude

Viele Menschen fühlen sich auf der Suche nach dem passenden Geschenk überfordert und gestresst. Deshalb werden immer öfter Pakte abgeschlossen, einander nichts zu schenken. Dabei sollte Schenken doch Freude bereiten.

Draussen wartet das Glück

An einem schönen Sommertag kriegen die Schweizer rund 100 000 Lux Tageslicht – an Wintertagen sind es noch etwa 7000. Doch was passiert mit dem Körper, wenn er weniger Beleuchtungsstärke abbekommt?

So wird das was mit den Vorsätzen

«Ich höre mit dem Rauchen auf, mache mehr Sport und esse keine Schokolade mehr», sagte er und machte es vom ersten bis zum zehnten Januar. Sie ist wieder da: die Zeit der Neujahrsvorsätze. Mit folgenden Erkenntnissen klappt die Umsetzung diesen Jahreswechsel womöglich besser.

Die vergessene Welt der Kindheit

Wahrnehmen, was nicht sichtbar ist, spüren, was nicht fassbar ist, von einer Melodie erfasst werden, wo bedächtige Stille herrscht und Düften folgen, die die Erinnerung an Geborgenheit wecken: Das ist Weihnachten. Ein Tor, das die reale Welt öffnet hin zu einer sinnlichen, fast magischen Sphäre.
Christa Rigozzi, Copyright Christian Dietrich für Marionnaud Schweiz

So geniesst Christa Rigozzi die Festtage mit ihrer Familie

Viele Worte, auf die noch mehr Taten folgen. Die redegewandte Christa Rigozzi schafft den Spagat zwischen Muttersein und ihrer Karriere wie keine andere. Umso mehr freut sie sich auf die Weihnachtszeit, in der sie es sich so richtig gut gehen lässt.