12.1 C
Zürich
21 Oktober 2020

Wie finde ich den Job, der am besten zu mir passt?.

Die enorme Zahl an Ausbildungswegen und Berufsbildern erschweren die Suche nach dem passenden Job mehr, als dass sie diese erleichtert. Doch mit den richtigen Tipps gelangt man schneller ans Ziel als gedacht.

Egal, ob nach der obligatorischen Schulzeit oder während einer beruflichen Neuorientierung: Die Suche nach dem passenden Job geht in jedem Fall mit vielen Fragen einher, die es zu beantworten gilt. Grundsätzlich umfasst die Suche nach dem am besten passenden Job drei zentrale Themenbereiche, welche man sich als drei Kreise vorstellen kann (siehe Grafik).

Kreise
Interessen

Im ersten Themenbereich stehen die Interessen im Fokus. Hier gilt es herauszufinden, was einen anspricht und fasziniert. Was interessiert mich wirklich? Wofür brenne ich? Wo zieht es mich hin? Es lohnt sich, diese Fragen im Rahmen der Jobsuche für sich zu beantworten. Hobbys können eine zentrale Hilfestellung hierfür geben. Entsprechende Interessentests können ebenfalls Aufschluss bieten und für weitere Klarheit sorgen. Interessen stellen einen wichtigen Pfeiler dar, sind aber nicht der alleinige ausschlaggebende Grund für die Wahl des passenden Jobs. Nur weil jemand gerne kocht, heisst das nicht automatisch, dass er dies auch zu seinem Beruf machen sollte. An dieser Stelle kommen die beiden weiteren Kreise ins Spiel.

Werte

Im zweiten Themenbereich dreht sich alles um die Werte, die einem am Herzen liegen. Was ist mir wichtig? Es gibt eine hohe Bandbreite an Werten, wenn es um die Suche nach dem passenden Job geht. Oft genannte Werte sind Respekt, Gesundheit, Familienorientierung und Vertrauen. Die Werte sind so verschieden wie die Menschen, denen sie wichtig sind. Gewisse Werte sind in der Gesellschaft eher tabuisiert. Dennoch gilt es auch diese wahrzunehmen, um für sich den passenden Job zu finden. Möglichst viel zu verdienen, ist ein solcher Wert, genauso wie im Job hauptsächlich Spass zu haben. Es mag zwar schwierig sein, wenn sich die eigene Wertvorstellung von jener der breiten Masse unterscheiden, langfristig lohnt es sich aber, ihnen zu folgen.

Nur weil jemand gerne kocht, heisst das nicht automatisch, dass er dies auch zu seinem Beruf machen sollte.

Denn in diesem Themenbereich ist es ebenfalls von grosser Wichtigkeit, sich wirklich seiner eigenen Werte sicher zu sein und nicht die von anderen zu übernehmen. Wer beispielsweise aus einer Akademikerfamilie kommt, sich insgeheim aber eher nach Selbstverwirklichung in einem Künstlerberuf sehnt, wird unerfüllt bleiben, wenn er die Werte der Familie übernimmt. Ebenfalls ist es wichtig, die Vereinbarkeit der wichtigen Werte zu überprüfen. Jemand, der Karriere machen aber so viel Zeit wie möglich mit der Familie verbringen möchte, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit früher oder später an seine Grenzen stossen. Genauso wird eine Person, für die finanzielle Sicherheit das A und O ist, sich gleichzeitig aber gerne selbstständig machen würde, ebenfalls Konflikte mit sich selbst zu spüren bekommen.

Fähigkeiten

Der Themenbereich der Fähigkeiten bildet den dritten Kreis. Denn nicht nur Interesse und Werte stellen zentrale Pfeiler dar, auch die eigenen Fähigkeiten dürfen auf keinen Fall vernachlässigt werden. Was, wenn sich jemand für Mathematik interessiert und mit den entsprechenden Werten als Mathematiker anfreunden kann, aber alles andere als ein Zahlenmensch ist? Auch hier können entsprechende Tests Klarheit verschaffen. Egal, ob man noch zu Beginn der Karriere steht oder sich in einer beruflichen Neuorientierungsphase befindet: Auch die Antwort auf die Frage nach den Lieblingsfächern in der Schulzeit kann ein wichtiger Indikator für die persönlichen Fähigkeiten sein.

Die perfekte Balance

Zieht man erneut den Vergleich mit den drei Kreisen zu Hilfe, sind diese im besten Fall jeweils möglichst deckungsgleich. In dem Fall stehen Interessen, Werte und Fähigkeiten im optimalen Einklang – ein Ideal, welches aber nicht immer erfüllt werden kann. Oft muss man dennoch Kompromisse eingehen. Wer sich jedoch an den drei genannten Themenbereichen orientiert, befindet sich bei der Suche nach dem passenden Job bereits auf dem richtigen Weg. 

Wichtige Fragen, welche die Suche nach dem passenden Job erleichtern

  • Was interessiert mich wirklich?
  • Wie sieht die Arbeit aus, die mich interessiert?
  • Welche Werte sind mir im Job wichtig?
  • Was kann ich gut?
  • Inwiefern möchte ich herausgefordert sein?
  • Welche Unternehmenskultur ist mir wichtig?
  • Welches Arbeitsklima wünsche ich mir?

Text Lars Gabriel Meier

Lesen Sie mehr.

Natalie Portman: «Ich wünschte, ich hätte meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse früher erkannt»

Mit 13 war sie bereits ein Hollywood-Star und mit 22 dann eine Harvard-Studentin, aber gewisse Lektionen lernte Natalie Portman erst später im Leben: Die Schauspielerin über unbewusste Vorurteile gegen Frauen, ihr Engagement gegen den Klimawandel und warum sie sich nicht auf Mutterrollen stürzt.

Kartelle und Fusionen: Der freie Markt muss spielen

Die Marktwirtschaft funktioniert nur, wenn der freie Wettbewerb geschützt wird.

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...