17.1 C
Zürich
24 September 2020

Mit Selbstverwirklichung zu einem erfüllten Leben.

Wo stehe ich im Leben? Was will ich erreichen und wie komme ich dahin? Diese und weitere Fragen bleiben von vielen Menschen oft unbeantwortet. Die persönliche Entfaltung wird eingeschränkt und die Selbstverwirklichung kommt zu kurz. Wer glücklicher und bewusster Leben möchte, muss sich mehr mit der persönlichen Selbstverwirklichung auseinandersetzen.

Heutzutage ist es nicht mehr nur ein Privileg, den eigenen Weg einzuschlagen. Wir leben in einer liberalen und aufregenden Zeit, in vieles darauf wartet, entdeckt zu werden. So kann es schnell auch zur Herausforderung kommen, sich selbst zu finden und passende Entscheidungen zu treffen.

Hauptfaktor für das persönliche Glück

Der amerikanische Sozialpsychologe Abraham Maslow benannte 1943 das erste Mal das, was noch heute unter der Selbstverwirklichung verstanden wird. Mit seiner Bedürfnispyramide warf er ein neues Licht auf das Menschenbild: Die Erfüllung eigener Wünsche und Lebensziele sowie die Ausschöpfung persönlicher Potenziale und Leidenschaften haben einen hohen Einfluss auf die menschliche Zufriedenheit. In seiner Pyramide unterscheidet Maslow zwischen fünf verschiedenen Bedürfnissen, zu welchen auch die Selbstverwirklichung dazugehört. Innerhalb seiner Theorie hat sie einen hohen Stellenwert: Zusammen mit den Individualbedürfnissen zählt die Selbstverwirklichung zu den sogenannten Wachstumsbedürfnissen, welche wir erfüllen möchten, um glücklich zu sein. Sie sind Antrieb für die menschliche Motivation und die Erfüllung dieser Bedürfnisse ist von Person zu Person unterschiedlich. Maslow schätzte, dass zu seiner Zeit nur rund zwei Prozent aller Menschen in der Lage waren, ihrer Selbstverwirklichung erfolgreich nachgehen zu können.

Ein selbstbestimmtes Leben ist gesund

Wie sieht die Situation heutzutage aus? Tanja Wolf ist Lifecoach in Zürich und zählt die Selbstbestimmung zu einem der wesentlichsten Themen ihrer Beratungstätigkeit. Für die Expertin ist es zentral, dass sich Menschen vor allem heutzutage mit ihrer Selbstbestimmung auseinandersetzen: «Wir leben in einer Zeit, die – im Gegensatz zu früheren Generationen – eine noch nie vorher dagewesene Vielfalt an Entfaltungsmöglichkeiten bietet. Von daher ist es umso wichtiger, zu wissen, wer man sein will und wie man leben möchte. So trifft man bei all den Optionen die für sich passende Auswahl.»

Wir leben in einer Zeit, die – im Gegensatz zu früheren Generationen – eine noch nie vorher dagewesene Vielfalt an Entfaltungsmöglichkeiten bietet.

Tanja Wolf

Es ist nicht immer leicht, für die eigenen Bedürfnisse, Träume und Ziele einzustehen. Wir haben gelernt, uns anzupassen und gesellschaftliche Erwartungen erfüllen zu müssen. Die Angst vor einer Enttäuschung und dem Scheitern, halten uns häufig davon ab, unseren individuellen Bedürfnissen nachzugehen. Fehlende oder zu wenige Schritte in Richtung Selbstverwirklichung prägen unsere Gesundheit zudem mehr als wir zunächst annehmen. «Wer seine Werte und Bedürfnisse, sei es im Bereich Beziehung oder auch Arbeit, dauerhaft nicht gestillt bekommt, leert seinen Energietank. Und wenn die Seele leidet, meldet sich der Körper früher oder später zu Wort, um endlich gehört zu werden», so Tanja Wolf weiter. Wenn man unzufrieden durchs Leben geht, entsteht eine innere Unruhe. Diese kann sich mit der Zeit psychisch oder physisch auf den Körper auswirken und zu Erkrankungen führen. Selbstbestimmter zu leben und nach den individuellen Bedürfnissen zu streben hilft uns, unsere Gesundheit zu schützen und Krankheiten vorzubeugen.

Sich der Selbstverwirklichung widmen lohnt sich

Was ist mir wichtig im Leben? Was oder wer will ich sein? Antworten dazu werden einem nicht auf dem Silbertablett serviert. Die Auseinandersetzung mit sich selbst gehört zur Selbstverwirklichung mit dazu. Man erkennt die eigenen Stärken und lernt, diese gezielt anzuwenden, während auch Schwächen und daraus folgende Fehler leichter zu akzeptieren werden. Die ständige Selbstreflexion ermöglicht es, an sich zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln. «Unsere Lebensziele sind durch unsere Werte geprägt. Diese funktionieren wie ein Kompass, mit dessen Hilfe wir unseren Lebensweg gehen. Diesen Kompass immer wieder neu zu eichen ist wichtig. Wenn wir unsere wichtigsten Werte leben, fühlen wir uns mit uns selbst im Einklang. Wir leben stimmig und empfinden unser Leben letztendlich als erfüllt», meint die Expertin. Diese innere Harmonie ist gleichzeitig auch für Mitmenschen spürbar: Selbstbestimmte Menschen tendieren zu einem höheren Selbstwertgefühl, mehr Lebensfreude und freundlicherem Auftreten. Sie haben genug Kraft, für ihre Mitmenschen da zu sein und deren Leben zu bereichern. Die Selbstverwirklichung stärker auszuleben ermöglicht es uns, unser Glück mit dem eigenen Umfeld zu teilen, während man sich gleichzeitig selbst etwas Gutes tut.

Persönliche Entfaltung auch im Job

Vor allem im Beruf ist es möglich, einen grossen Schritt in Richtung Selbstverwirklichung machen zu können. Die Arbeit soll zwar genug Geld einbringen, um Miete, Lebensmittel und Urlaub bezahlen zu können. Heutzutage legen jedoch viele Menschen vermehrt Wert darauf, dass der Beruf einen Sinn erfüllt und glücklich macht. Das heisst auch, dass man die eigenen Talente und Stärken im Arbeitsalltag einbringen möchte. «Sich selbst zu verwirklichen heisst, seine Talente und Fähigkeiten ausleben zu können, sei es beim Sport oder auch bei der Arbeit.  Jemand, der seinen Job gerne ausübt und sich wertgeschätzt und wohl fühlt, wird immer mehr leisten, als jeder andere», erklärt Tanja Wolf. An vielen Orten lassen sich jedoch unzufriedene Arbeitnehmer finden, was sich letztlich auch auf die betriebliche Tätigkeit auswirken kann: «Wenn man bedenkt, wie viele Angestellte innerlich bereits gekündigt haben und nur noch Dienst nach Vorschriften machen, ist es beängstigend für jedes Unternehmen, wie viel Produktivität dadurch verloren geht und wie sehr sich das komplette Firmenklima verschlechtert», so die Expertin weiter.

Die berufliche Karriere soll als Prozess betrachtet werden. Man entwickelt sich weiter und orientiert sich gegebenenfalls auch neu. Ein erfülltes Arbeitsleben zeichnet sich zudem nicht nur dadurch aus, eine bestimmte Position in der Karriereleiter zu erreichen.  Mit einer flexiblen und offenen Denkweise ist es einfacher, Neues anzugehen. Eine aufrichtige und regelmässige Reflektion über die eigenen Werte und Lebensziele helfen letztendlich, sich treu zu bleiben und selbstbestimmter zu leben.

Text Dominic Meier

Lesen Sie mehr.

Arthrose: Wer zögert, setzt die eigene Gesundheit aufs Spiel

Die Arthrose gehört zu den drei häufigsten Gründen für Invalidität. Insbesondere Frauen laufen Gefahr, in ihrem Leben entweder an Knie- oder Fingergelenkarthrose zu erkranken. Doch auch die Männer sind vor der Krankheit nicht gefeit. Und obschon es keine Heilung für Arthrose gibt, bestehen durchaus einige empfohlene Therapiemöglichkeiten. Entscheidend ist vor allem, bei Verdacht nicht lange zuzuwarten. Ein Einblick.

Andere Länder, andere Kulturen, dieselbe Liebe

Liebe ist universell. Die Zelebration der Liebe unterscheidet sich jedoch von Kultur zu Kultur und widerspiegelt das verschiedene Verständnis des Gefühls. Fünf Beispiele aus über die Kontinente verteilten Ländern zeigen dies anhand aussergewöhnlicher Hochzeitstraditionen auf.

Digitale Transformation: Die digitalen Denker von morgen

Keine Branche bleibt von der digitalen Transformation gänzlich unberührt. Wer das eigene Geschäftsmodell nicht kritisch hinterfragt und den Betrieb nicht auf die neuen Gegebenheiten ausrichtet, riskiert, mittelfristig auf der Strecke zu bleiben. Verhindern können das nur Fachleute, die eine echte digitale Transformation einleiten können. Das eröffnet Firmen wie Stellensuchenden gleichermassen gewaltige Chancen.

Chancen und Risiken von Fintech

Blockchain, ICO, Big Data, Cyberrisiko, Robotik und künstliche Intelligenz: Die Finanzbranche befindet sich nicht zuletzt wegen neuer Technologien im Umbruch. Wo liegen Chancen und Gefahren?

Warum wir am «Tag der Arbeit» auf die Strassen gehen

Am 1. Mai finden in Zürich alljährlich Kundgebungen statt und die Gewerkschaften machen sich für die Arbeitnehmer stark. Oftmals ist dieser historische Tag begleitet von Ausschreitungen und Krawallen. Doch wie ist der «Tag der Arbeit» überhaupt entstanden und wofür steht er?

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...