-0.3 C
Zürich
25 Januar 2021

Digitalisierung von Edelmetallen und Wertschöpfungsketten.

Die Coronapandemie hat die Verletzlich­keit traditioneller, glo­baler Wertschöpfungsprozes­se und Lieferketten aufgezeigt. Unternehmen müssen verstärkt auf digitale B2B Prozesse setzen.

aXedras, ein Schweizer Technologie Start-up, bietet zur Digitalisierung der Wertschöpfungskette von Edel­metallen (von der Mine bis zum Inves­tor) eine Blockchain basierte Platt­formlösung an. Damit kann selbst in unsicheren Zeiten die Verfügbarkeit von Gold als Anlageoption sicherge­stellt werden.

Digitalisierte Edelmetalle

Ausgangspunkt für die globale Platt­form bildet dann die Digitalisierung der Edelmetallprodukte selbst. Mit der Registrierung von Goldbarren auf der Plattform durch zertifizierte Raffinerien erhält jedes Produkt einen digitalen Zwilling. Dieser dokumen­tiert zudem transparent die Herkunft der verwendeten Materialien und den Le­benszyklus des Produktes. Es entsteht eine fälschungssichere digitale Know-your-Product Plattform. Schweizer Raffinerien können ihre Produkte vor Fälschungen schützen und Inves­toren und Industriebetriebe verfügen über nachhaltige Produkte.

Blockchain als Zukunftstechnologie globaler Wertschöpfungsketten

Die dezentrale Plattform stellt für qualifizierte Unternehmen der Edel­metallindustrie ein geschütztes Busi­ness-Netzwerk – das Bullion Integri­ty Ledger – dar. Die Mitglieder des Netzwerkes können Informationen über registrierte Produkte und Ge­schäftstransaktionen via krypto­graphisch verschlüsselter Kanäle ef­fizient miteinander austauschen. Ein einmaliges Vertraulichkeitskonzept gewährleistet, dass Daten nur be­fugten Parteien zugänglich sind. Die Datenhoheit verbleibt bei den einzel­nen Unternehmen.

aXedras dezentrales Business-Netzwerk
aXedras dezentrales Business-Netzwerk
Digitalisierte B2B Prozesse

Interne Prozesse sind bei den meis­ten Unternehmen bereits hoch automatisiert. Neu ist, dass mit ein­heitlichen Datenstandards die Di­gitalisierung der Prozesse zwischen den Unternehmen entlang globaler Wertschöpfungsketten ermöglicht wird. Dies erhöht wesentlich deren Effizienz, sowie die Integrität und Verfügbar­keit der Produkte. Geschäftspart­ner haben in Echtzeit Zugriff auf identische, verifizierte Informatio­nen («single source of truth»), wo­durch teure Überprüfungsprozesse wegfallen. Da sich alle Firmen im Netzwerk bei jeder Transaktion der digitalisierten Produkte eindeutig identifizieren, entfallen Complian­ceprüfungen über Geschäftspartner und gehandelte Produkte.

Weitere Informationen www.axedras.com

Lesen Sie mehr.

Cybercrime – jedes dritte KMU ist betroffen

Heute gehören Daten zu den wertvollsten Ressourcen überhaupt. Diese vor ungebetenem Zugriff zu schützen ist damit eine der wichtigsten, aktuellen Herausforderungen für Unternehmen aller Branchen und Grössen. Doch wie akut ist die Gefahrenlage wirklich? Und wie können sich insbesondere KMU gegen Cyber-Attacken schützen?

Berufswahl leichtgemacht – worauf es wirklich ankommt

Gymnasium, Berufsmatura oder doch Berufslehre? Wir sehen uns heute mit einem wachsenden Angebot von Aus- und Weiterbildungen konfrontiert. Die Wahl haben ist schön, doch wie verhindern, dass sie zur Qual wird? «Fokus Next Step» hat nachgehakt.

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...