14.8 C
Zurich
19 Mai 2019

Die heutige Familie

Die heutige Familie lebt in einer anderen Konstellation als noch vor fünfzehn Jahren. Die Entstehung diverser Lebensmodelle, der Wunsch der Frauen, erwerbstätig zu bleiben aber auch die Kinder zu betreuen, der Wille von mehr Männern, mehr Zeit zu Hause zu verbringen, neue Formen der Arbeit, die Vier-Generationen-Gesellschaft (wo die Grosseltern und Urgrosseltern noch gesund und aktiv sind) sind nur einige Tendenzen unserer heutigen Gesellschaft.

Die Jahre im Kinderheim

Als Leila* neun Jahre alt war, kam sie in ein Kinderheim. Diese Erfahrung hat ihr Leben sehr geprägt. Die heute 24-Jährige über eine Kindheit ausserhalb des Elternhauses.

Berufswahl leichtgemacht – worauf es wirklich ankommt

Gymnasium, Berufsmatura oder doch Berufslehre? Wir sehen uns heute mit einem wachsenden Angebot von Aus- und Weiterbildungen konfrontiert. Die Wahl haben ist schön, doch wie verhindern, dass sie zur Qual wird? «Fokus Next Step» hat nachgehakt.

Familienaktivitäten statt Quengeleien

Verbringt die ganze Familie Zeit miteinander, schafft sie Erinnerungen und die Mitglieder lernen voreinander. Die Qualität dieses Beisammenseins ist mindestens genauso wichtig wie die Häufigkeit. Damit die Ideen für Aktivitäten auch in den kälteren Monaten nicht ausgehen, hat «Fokus Winter 2019» ein paar Vorschläge zusammengetragen.

Karriere und Familie unter einen Hut bringen

Kinder kriegen und gleichzeitig beruflich aktiv und erfolgreich bleiben? Was lange Zeit als Widerspruch galt, ist tatsächlich auch heute noch eine Herausforderung – aber eine, die man durchaus bewältigen kann.  

Die Anlaufstelle für Eltern und Bezugspersonen

Eltern sind Allrounder. Ihre Aufgaben sind anspruchsvoll. Sie umfassen die Kinderbetreuung und -erziehung, Haus- und Familienarbeit, Beziehungspflege oder Familienorganisation. Elternarbeit erfordert zahlreiche Kompetenzen: Eltern vermitteln Werte, lehren Herausforderungen zu meistern, coachen, begleiten Entwicklungsschritte, pflegen kranke Kinder, trösten bei Kummer und Sorgen und meistern Fragen des Alltags ebenso wie umfassende Herausforderungen.

Nie wieder Kopfzerbrechen durch Läuse

Haben sie sich erst einmal eingenistet, sind Kopfläuse nicht immer einfach zu bekämpfen. Ausserdem kursieren zahlreiche Geschichten um diese kleinen, unerwünschten Gäste. Die zähen Parasiten müssen auf eine spezifische Art und Weise bekämpft werden, um den Krieg zu gewinnen. Entdecken Sie die unterschiedlichen Lösungen, damit Ihnen Kopfläuse kein Kopfzerbrechen mehr bereiten.

Es twittert sich was zusammen

Schenkt man der anerkannten KIM-Studie von 2016 Glauben, ist die Sache noch viel schlimmer als wir alle dachten: Kinder können nicht mehr ohne Facebook, Instagram, Snapchat & Co. Krach oder Seelenfrieden ist hier die Frage für viele Eltern. Wenn doch nur die goldene Mitte gefunden werden könnte.

Gesundheit beginnt auf dem Teller

Gesund und vernünftig essen kann auch Kindern Spass machen. Will man dies den Zuckermäulern, Nudelfans und Kuchenkaspern vermitteln, muss man aber zu ein paar schlauen Tricks greifen.

Babys wollen keinen Einheitsbrei

Ernährung ist ein gesellschaftliches Megathema, betrifft aber auch die Kleinsten unter uns. Säuglinge interessieren sich zwar nicht für Ingwer und Quinoa, doch gesunde und ausgewogene Nahrung ist für sie genauso wichtig wie für Erwachsene.