8.6 C
Zürich
11 April 2021

Wenn ein Baby kommt.

Zukünftige Eltern sehen sich nicht nur der Vorfreude auf die bevorstehende Geburt des Kindes gegenüber. Sondern auch so mancher Frage, die man im Vorfeld klären muss.

Es gibt Momente im Leben, die alles verändern. Sei es der erste Kuss, der die Welt auf den Kopf stellt. Der erste Trennungsschmerz, der die Welt vermeintlich untergehen lässt. Oder auch das unbeschreibliche Hochgefühl, wenn der sorgfältig geplante Heiratsantrag mit einem «Ja, ich will» erwidert wird. In diese illustre Gesellschaft von unvergesslichen und alles verändernden Momenten gesellt sich auch jener Augenblick, wenn es heisst: «Schatz, wir werden Eltern!»

Gedanken

Die Erkenntnis, Eltern zu werden, stellt sowohl für die Frau wie auch den Mann einen anfänglichen Schock dar – wenn auch im positiven Sinne. Es braucht durchaus seine Zeit, bis einem im vollen Umfang bewusst wird, dass sich das Leben, so wie es bisher war, durch das Kind grundlegend verändern wird. Ist dies jedoch erst geschehen, dann tritt automatisch ein Gedankenprozess in Kraft, der darum kreist, was man alles tun kann, um dem Kind jene behütete und von Wärme geprägte Kindheit zu geben, die es verdient. Anfänglich drängen sich dabei vor allem die Fragen auf. Etwa, was das Kind nach der Geburt alles benötigt, und wie man es am besten für die Zukunft finanziell absichern kann?

Es gibt Momente im Leben, die alles verändern.

Babyausstattung

Es ist wohl kein Affront für alle werdenden Mütter, wenn man an dieser Stelle konstatiert, dass schwangere Frauen in einen wahren Kaufrausch verfallen können. So kann ein kurzer Abstecher in einen Babyladen schnell zum sprichwörtlichen Armageddon für das eigene Konto werden. So findet die Mutter in spe dort unter anderem eine Fülle von süssen und noch süsseren Kleidungsstücken, die dem Neugeborenen so gutstehen könnten und in welchen es vor allem so hübsch aussehen würde. Dabei wird gerne übersehen, dass gerade in der Anfangszeit ein Baby einen hohen Verschleiss an Kleidungsstücken hat. Auch, dass es aus den kleinen Grössen innerhalb von nur ein paar Wochen wieder herausgewachsen ist. Daher kann es nicht schaden, die Kleidung für den kleinen Sonnenschein nicht neu, sondern schon getragen zu kaufen.

Die Gesundheit des Babys

Neben der Tatsache, dass man eine nicht unerhebliche Menge Geld einspart, tut man damit auch etwas für die Gesundheit des Sprösslings. Bei bereits getragener und entsprechend häufig gewaschener Kleidung sind eventuelle Schadstoffe (Pestizidrückstände, ungebundene Farbstoffe) bereits ausgewaschen. Sie können somit nicht mehr die empfindliche Haut des Babys belasten. Wenn man dennoch nicht der Versuchung widerstehen kann, dem Baby neue Kleidung zu kaufen, dann sollte man sich lieber für helle Sachen entscheiden, die im Gegensatz zu dunklen Kleidern weniger Schadstoffe enthalten. Auch sollte jedes neue Kleidungsstück vor dem ersten Tragen unbedingt gewaschen werden.

Weitere Anschaffungen

Neben der Kleidung gibt es natürlich noch viele andere Dinge, die man als zukünftige Eltern für das Baby besorgen muss. Auch in diesem Fall gilt die Regel, gewisse Dinge (zum Beispiel ein Wickeltisch), die man für das Kind nur kurz braucht, und die neuwertig viel Geld kosten, lieber gebraucht zu erwerben und das gesparte Geld stattdessen in Sachen zu investieren, die über eine lange Zeit für das Kind Verwendung finden. Ein Hochstuhl, ein Kinderwagen und der Kindersitz fürs Auto sollten aus Sicherheits- und Qualitätsgründen stets neu gekauft werden, wobei man immer auf Prüfsiegel, Garantien und Rückgaberecht achten sollte.

Beim Kauf eines Kinderwagens ist ein Kombi-Kinderwagen die ideale Lösung. Denn man kann ihn zu einem Sportwagen umgebauen und ihn somit bis zum Ende des dritten Lebensjahres des Kindes nutzen. Einziger Nachteil: Ein Kombi-Kinderwagen ist im Vergleich zu herkömmlichen Kinderwägen schwerer und sperriger, was gerade beim Auf- und Abbauen auffällt. Eine gute Alternative zum Kombi-Kinderwagen stellt in diesem Fall ein Buggy dar. Egal, für welchen Kinderwagen man sich entscheidet, wichtig ist immer, dass er über eine gute und nicht zu weiche Federung verfügt, die dem Kippen des Kinderwagens entgegenwirkt. Ebenfalls unentbehrlich ist ein Sicherheitsgurt für das Kind, der es vor dem Herausfallen aus dem Wagen schützt.

Beim Kauf eines Kinderwagens ist ein Kombi-Kinderwagen die ideale Lösung.

Die schönste Veränderung

Wie eingangs erwähnt, verändert die freudige Erwartung eines Babys alles. Man befindet sich in einem Wechselbad der Gefühle – Freude, Unsicherheit und auch Angst gehen Hand in Hand. Wenn das neugeborene Baby einen jedoch zum ersten Mal anblickt, wird alles, was zuvor war, irrelevant. Das eigene Leben erhält einen neuen Mittelpunkt. Es tritt eine finale Veränderung ein, die man nie wieder missen möchte. Ein Baby zu haben, bedeutet, sich der schönsten Herausforderung des Lebens zu stellen.

Text Nando Rohner

Lesen Sie mehr.

Clevere Ferienplanung 2021

Ferien sollten...

Ferien: Einmal um die Welt und zurück

Die Ferienzeit nähert sich. Manche haben ihren Strandurlaub schon gebucht und freuen sich darauf, der anhaltenden Hitze mit einem eisigen Getränk entgegenzuwirken. Andere sehen sich mit dem Wanderrucksack steile Berge erklimmen – wieder andere freuen sich auf abenteuerliche Expeditionen durch unbekannte Länder. Gut, dass die Sommertrends 2018 bei allen Reisefreunden auf Begeisterung stossen.

Flitterwochen: Die Suche nach dem Tüpfchen auf dem i

Kaum Ist die Hürde der Hochzeitsplanung überwunden, bei der die Frage des kleinen oder grossen Kreises noch am einfachsten zu beantworten war, steht die nächste Prüfung bevor: Welche Destination verspricht, am unvergesslichsten zu werden? Fährt man mit Klassikern wie Venedig noch immer am besten oder streuen abenteuerliche Campingnächte unter dem Sternenhimmel das gesuchte Salz in die Suppe?

Aktuelle Ransomware Attacken offenbaren Schwachstellen

Dieses Jahr wurden gleich mehrere Fälle von Unternehmen publik, welche mit den Folgen einer Cyberattacke zu kämpfen hatten. Die Antwort darauf, wie sich Firmen vor solchen Bedrohungen am besten schützen können, gibt es in diesem Artikel.

Barbara Sintzel: Die DNA eines Gebäudes entscheidet

Immobilienbesitzer haben...

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...