3.2 C
Zurich
23 November 2019

Auf der Suche nach dem passenden Job.

Was machen eigentlich Mediamatiker/-innen?

Viele kennen ihn noch nicht, den Beruf der multimedialen Alleskönner. Mediamatiker/-innen EFZ sind innovative, kreative und kommunikative Fachleute an der Schnittstelle von Marketing und Informatik. Sie schreiben Texte, erstellen Grafiken, nehmen Ton, Fotos und Videos auf und verarbeiten diese am Computer, um daraus Präsentationen, Webseiten, Werbefilme oder Social Media Content zu kreieren. Damit kombiniert der Lehrberuf Bereiche wie Gestaltung und Design, Multimedia, Informatik, Administration und Betriebswirtschaft, Marketing und Kommunikation sowie Projektmanagement – alles Kompetenzen, die heute wie auch in Zukunft sehr gefragt sind. 

Lehrstellen gesucht

Mediamatiker/-innen EFZ vereinen verschiedene Kompetenzen, die im Zeitalter von Social Media und Digitalisierung kaum mehr wegzudenken sind. Die Bekanntheit des Berufs und seiner Vorzüge wächst stetig an, sowohl bei Jugendlichen als auch bei Unternehmen. Mittlerweile existieren schweizweit rund 1 500 Lehrstellen, Tendenz steigend. Der nationale Verband ICT-Berufsbildung Schweiz fordert Unternehmen dennoch auf, zusätzliche Lehrstellen zu schaffen, um den zunehmenden Bedarf an Fachkräften zu decken. Denn fast 90 Prozent der höheren Abschlüsse basieren auf der beruflichen Grundbildung.

ICT-Berufe mit Zukunft

Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) wird in Zukunft weiter ansteigen. ICT-Fachkräfte, dazu gehören Informatiker/-innen wie Mediamatiker/-innen, sind in allen Wirtschaftszweigen gesucht und haben angesichts der zunehmenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft beste berufliche Perspektiven. 

Weitere Informationen: ict-berufsbildung.ch

Jeremie Levy

Portrait

Jeremie Levy, 26, ist Mediamatiker mit Berufsmatura und Co-Gründer der digitalen Kreativagentur Baker Street in Winterthur. Er doziert UX-Design und Online Marketing am KBZ in Zug sowie beim Zürcher Lehrbetriebsverband ZLI.

Was macht den Beruf Mediamatiker/-in EFZ einzigartig?
Die Vielseitigkeit. Schon während der Ausbildung erarbeitet man sich ein breites Fundament mit kreativen, technologischen und kaufmännischen Fähigkeiten, um so die eigene wie auch die digitale Zukunft mitgestalten zu können.

Warum bildet Baker Street Mediamatiker/-innen aus?
Der Digital-Nachwuchs liegt uns sehr am Herzen – auch für die ganze Branche. Ausserdem geben wir gerne zurück, was uns das Schweizer Berufsbildungssystem mal selbst ermöglicht hat.

Lesen Sie mehr.

So trainiert Mann richtig

Krafttraining wird oft mit aufgepumpten Bodybuildern und jugendlichen Möchtegern-Muskelprotzen in Verbindung gebracht. Mit einer fundierten Trainingsmethode aber fördert es die körperliche Gesundheit und kann Schmerzen reduzieren.

Künstliche Intelligenz bringt Vorteile für viele Branchen

Dank selbständiger Lernstrategien eines Systems, das anhand von eingespiesenen Informationen neues Wissen generiert und dadurch eigene Entscheidungen treffen kann: So funktioniert maschinelles Lernen. Obwohl die Maschine vom Menschen programmiert wurde, lernt sie im weiteren Vorgang selbstständig durch Erfahrungen und durch Daten dazu.

Das Drei-Säulen-System zum Vorteil nutzen

Der Bundesrat hat entschieden, die Minimalrente der AHV und IV per 1. Januar 2019 zu erhöhen. Sie wurde von CHF 14 100 auf CHF 14 220 angepasst. Diese Änderung hat Auswirkungen auf alle Zahlen unserer Sozialversicherungen, auch bekannt als Kennzahlen.

Offen und neugierig in die Zukunft blicken

Next Step - ein Schritt hin zu etwas Neuem. Klingt gut, weil damit eine Haltung verbunden ist: Offenheit, Neugier, sich bewegen wollen. Dies sind entscheidende Ressourcen in Zeiten, in denen viele im beruflichen wie auch privaten Umfeld den Wandel spüren, viele Lebensbereiche von Ungewissheit geprägt sind – und gleichzeitig überbordende Informationsflut. Fragen über Fragen: Werde ich auch morgen eine Stelle haben? Wird es meinen Beruf, meinen Arbeitgeber als Unternehmen überhaupt noch geben? Wie sieht es mit meiner Vorsorge aus?

Die Kunst des Nichtstuns

In einer...

Das Beste aus einem Vollbad herausholen

Im Winter sind die beruhigenden Schaumbäder besonders beliebt. Baden ist aber nicht gleich Baden. Ätherische Öle rufen im Wasser unterschiedliche Wirkungen hervor und können das Badezimmer in ein Spa verwandeln.

Archiv.

Hochzeiten gewinnen an Individualität

Die heutige Zeit wird immer schneller und digitaler. Gerade deswegen vertrauen wir stärker als je zuvor in die Gemeinsamkeit und in die Ehe.