50+ Bildung Diversität

Influencerinnen 50 Plus erobern die sozialen Medien

21.01.2021
von Fatima Di Pane

Auf Social Media wird eine besondere Gruppe immer lauter: Die Influencerinnen 50 Plus.

Influencerin Annette Höldrich
Annette Höldrich

Modebloggerin
@theladyofstyle

Wenn der Begriff «Influencer» fällt, denkt man spontan an schöne Menschen, die sich leicht bekleidet an den Stränden der Welt räkeln, dubiose Produkte bewerben und viel über sich selbst sprechen. Etwas haben diese Vorstellungen gemeinsam: Sie sind voller junger Menschen. Das Bild der jungen Social-Media-Präsenz stimmt so jedoch nicht mehr. Denn immer mehr Menschen jenseits der 50 machen sich auf den Netzwerken bemerkbar. Das wohl berühmteste Beispiel ist die Amerikanerin Baddie Winkle, die in ihrer Instagram-Bio stolz verkündet, uns schon seit 1928 die Männer auszuspannen.

Lady of Style

Auch im deutschen Sprachraum gewinnen Influencer 50 plus an Gehör. Die 58-jährige Modebloggerin Annette Höldrich inspiriert seit mittlerweile acht Jahren auf Instagram als @theladyofstyle sowie ihrem Blog «Lady of Style». «Ich war damals Teil der ersten Handvoll 50-Plus-Bloggerinnen in Deutschland», erzählt Höldrich. «Instagram und auch der Begriff Influencer waren komplett unbekannt und folgten erst einige Jahre später. Ich verwende ihn übrigens nach wie vor nicht.» Annette Höldrich erhielt von Anfang an positiven Zuspruch und tolles Feedback von Frauen, die sich mit ihr identifizieren konnten.

Sichtbar werden

Auf den sozialen Netzwerken könnte man schnell vergessen, dass Menschen über 50 überhaupt existieren. Selbst Fashionmarken, deren Zielgruppe älter ist, setzen oftmals auf junge Models. Auch Anti-Aging-Produkte werden oft von blutjungen Gesichtern beworben. Völlig absurd. Annette Höldrich findet dazu bestimmte Worte: «Ich arbeite zusammen mit meinen Bloggerkolleginnen intensiv daran, dieses unzeitgemässe Schönheitsbild endlich zu verändern! Welche Frau meines Alters kann und möchte sich mit einer gertenschlanken 20-Jährigen identifizieren? Es muss Platz für alle Frauentypen geben – bunt wie unsere Gesellschaft!»

Altern, ein Privileg

Wir alle werden älter. Genau betrachtet, ist das Altern ein Privileg, ein grosses Glück. Und doch wird das Altern fast als Tabuthema behandelt. Annette Höldrich geht derweil offen mit ihrem Alter um: «Zu meinem Alter zu stehen, bedeutet nicht, dass ich alles toll finde: Meine Wangen werden schlaffer, der Hals faltiger, ich brauche mehr Schlaf und springe morgens nicht unbedingt energiegeladen aus dem Bett», sagt die Bayerin. «Darüber zu sprechen, sich mit anderen Frauen offen auszutauschen, hilft mir persönlich aber am meisten!» In der Community sei man auch bezüglich der individuellen Stile und Kleidergrössen toleranter, findet die Modebloggerin.

Stilikonen jeder Altersgruppe

Social-Media-Persönlichkeiten jenseits der 50 sind derweil so vielfältig wie jede andere Altersgruppe.

Das Klischee vom Heimchen am Herd ist schon längst komplett veraltet. Von Makeup-Tipps zu Fitnessjunkies und Style-Ikonen sind alle geläufigen Influencer-Sparten vertreten. Annette Höldrich hat sich derweil auf Fashion für Frauen über 50 spezialisiert. «Mein Stil ist klassisch und elegant, aber nicht ladylike, sondern gerne im Stilmix», sagt sie selbstsicher. Die Frau über 50 wird im Modezyklus gerne vernachlässigt. Neueste Trends zielen auf die Jugend ab. Influencerinnen wie Annette Höldrich füllen diese Nische.

Fest im Leben stehen

Lebenserfahrung kann man nicht kaufen. Man erwirbt sie durch Zeit und Mut. Und genau dies haben ältere Frauen jüngeren Generationen voraus. So können Influencerinnen über 50 nicht nur Identifikationsfigur für Gleichaltrige, sondern auch ein Vorbild für jüngere Frauen sein. Dank dem Fokus der Medien auf jüngere Semester sucht man diese im Mainstream leider oftmals vergebens. Doch eine Frau wie Baddie Winkle zeigt, dass man auch mit 93 noch neonpinke Minikleidchen tragen kann. Lyn Slater von Accidental Icon zeigt eine Frau voller Lebensfreude, Wissen und Neugier. Nebenbei ist ihr Style in Sachen Coolness kaum zu überbieten. «Meine Leserinnen schätzen meine natürliche Ausstrahlung und meine Glaubwürdigkeit als unabhängige Frau, die mitten im Leben steht», erzählt Annette Höldrich. «Meine langjährige Tätigkeit in repräsentativer Funktion im internationalen Umfeld bei der NATO hat sicher entscheidend zu meinem Selbstbewusstsein beigetragen.»

Das Altern feiern

Es ist Zeit, das Altern zu akzeptieren und schätzen zu lernen. Gewisse Veränderungen bringt das Altern mit sich; das streitet niemand ab. «Auch ich versuche selbstverständlich das Beste aus mir zu machen, pflege mich mit hochwertigen Cremes und färbe meine Haare noch, aber aufgespritzte Lippen und allzu pralle Bäckchen bei einer Frau meines Alters lassen uns leider oftmals eher lächerlich und unnatürlich aussehen», erzählt Annette Höldrich. Krampfhaft den Zeichen der Zeit entgegenzuwirken ist anstrengend und manchmal schlicht absurd. Noch immer wird der Ausdruck Anti-Aging gerade in der Beautybranche verwendet, doch was nützt es, krampfhaft gegen das Altern zu arbeiten? «Damit wird das Älterwerden in eine Ecke gestellt», sagt Höldrich.

Verschiedene Lebensphasen bringen eine unterschiedliche Art von Schönheit mit sich. Statt sich an die eine zu klammern, ist es sinnvoller, die neu gewonnene zu umarmen. Die erhöhte Sichtbarkeit von Frauen über 50 auf Social Media kann dies vereinfachen und dazu beitragen, die eigene Schönheit zu finden und anzuerkennen.

Text Fatima Di Pane

Eine Antwort zu “Influencerinnen 50 Plus erobern die sozialen Medien”

  1. Grandios geschrieben, so ist es! Das Leben umarmen und genießen.
    Auch ich inspiriere meine Ladies über FB und Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel Sinnlichkeit im Alter geniessen
Nächster Artikel Halle Berry: «In meinem Alter steht man schnell vor der letzten Chance»