19.6 C
Zürich
26 Mai 2020

Eine erfolgreiche Laufbahn in der Immobilienbranche

Die Berufsbezeichnungen in der Immobilienwirtschaft sind so vielseitig wie die Bildungswege dorthin. Eine Übersicht.

Andrin Schweizer braucht keinen smarten Kühlschrank

Seinen beruflichen Durchbruch hatte er dank der Expo.02, wo er die Pavillons für Coop und SwissLife gestaltete. Heute ist Architekt Andrin Schweizer durch seine Auftritte in Fernsehsendungen wie «Happy Day» einem breiten Publikum bekannt. Im Interview mit «Fokus Mein Eigenheim» spricht er über seine Anfänge als Unternehmer, smarte Haushaltsgeräte und die Faszination von Baumhütten.

Ivo Furrer: «Wer mietet, schafft keinen Wert für sich!»

Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt? Platzt die...

Wieso ein Hauskauf gut überlegt sein sollte

In Zeiten rekordtiefer Hypothekarzinsen liebäugeln viele mit dem Kauf eines Hauses. Hohe Immobilienpreise und starke Ortsgebundenheit relativieren den Traum vom Eigenheim jedoch wieder schnell.

Nachhaltig bauen mit Holz

Bauen mit Holz ist energie- und klimapolitisch sinnvoll. Kurze Transportwege sprechen besonders für unser hiesiges Holz. Dieses wächst in unseren Wäldern im Überfluss heran, wird umweltschonend geerntet und im Inland in höchster Qualität verarbeitet.

Immobilienkauf – Wohnen in gekauftem Glück

Viele Menschen träumen vom Immobilienkauf. Dieser Traum ist 2019 dank des tiefen Schweizer Hypothekarzinses zum Greifen nah. «Fokus Bau & Immobilienentwicklung» zeigt, wie aus den Luftschlössern die eigenen vier Wände werden können.

Die beliebteste Anlagemöglichkeit der Schweizer

Wie investiert man sein Geld am sinnvollsten?...

Digitalisierung verändert den Immobilienmarkt

Die Digitalisierung ist auch in der Immobilienwirtschaft...

Damit der Immobilienkauf ein kluges Investment bleibt

Wenn das Traumhaus zum Alptraum wird, ist richtiges und schnelles Handeln angesagt. «Fokus Real Estate» hat die häufigsten Rechtsfragen rund um das Thema Immobilien unter die Lupe genommen.

Solarenergie und Biodiversität für die Stadt!

Vor 80 Jahren hatte die Schweiz 4,2 Millionen Einwohner. Heute sind es doppelt so viele und jeder Einzelne beansprucht mehr als doppelt so viel gebauten Raum. Immer mehr Infrastruktur- und Verkehrsanlagen kommen dazu. Die Städte müssen zwingend nach innen verdichtet werden, um die verbleibenden Naturräume zu schützen.