8.6 C
Zürich
11 April 2021

Regula Stämpfli: «Best of» ist mehr als Zahlenmagie.

Dr. phil. Regula Stämpfli
Dr.phil. Regula Stämpfli
©Eugen U. Fleckenstein

Haben Sie sich selber schon mal als «Best of» empfunden? Eher nicht. Die Besten im Lande werden durch andere bestimmt: Experten erstellen nach beliebigen Kriterien Listen, Ratings, Trends, Hypes etc. Deshalb sind die Besten oft diejenigen, die durch geschickt kombinierte Formeln, auch Algorithmen genannt, in die ersten Ränge gehoben werden. So musste kürzlich ein guter Freund feststellen, dass ein Medienpreis nur durch Klicks zusammenkam, die im Netz gekauft wurden: Jede Konkurrenz wurde mittels automatisierter Klickfrequenz ausgeschaltet.

Private Statistikdatenbanken sind die Zukunft

 

Im digitalen Zeitalter sind die «Best of» nicht die Besten, sondern verfügen über die besten Programmierer. Hochprofessionell werden Prüf- und Sicherungsschleifen so verfeinert, dass selbst Fantasiefirmen in die Ränge der besten Zukunftsunternehmen aufgenommen werden. Manchmal fliegen solche Manipulationen auf: Erinnern Sie sich noch an Wirecard? Der grösste Bilanzskandal der deutschen Geschichte zeigt, wie mathematische Magie Verbrechen in Milliardenhöhe ermöglicht. Auch diverse Medienratings, die übrigens die Autorin dieser Zeilen in den Nullerjahren in der Schweiz als Erste entwickelt hat, kreieren eigene Kategorien, die dann die errechneten Bestplatzierten plausibel erscheinen lassen.

Private Statistikdatenbanken sind die Zukunft: Wie sonst wollen wir mit den Abermilliarden Daten umgehen, die uns für strategische Zukunftsentscheide Visualisierung, Infografiken und Analysetools bieten? Doch wie gesagt, Augen auf bei innovativen mathematischen Zahlenpaketen: Sie beinhalten grobe Nebenwirkungen. Oder können Sie mir erklären, weshalb ausgerechnet die Rettung der Banken durch den Staat von smartvote, einem Wahlvermesser-Tool, als rechts eingestuft wird, wenn doch sonst alle staatlichen Interventionen als extrem links gelten?  

Als Zukunftsforscherin der Avantgarde plädiere ich bei «Best of» seit Längerem für eine
digital-analoge Kombi und für Kategorienvielfalt.

– Dr.phil. Regula Stämpfli, Zukunftsforscherin swissfuture

Deshalb: «Best of» ist nur dann wahrhaftig, wenn Daten einen Reality Check kriegen. Die Schweizer Schokolade beispielsweise. Sie genügt Theorie und Praxis. Oder Adolf Ogi. Der wird sein Leben lang der beste Schweizer Politiker bleiben, ob mit oder ohne Amt. Weshalb? Weil sein Charakter, seine Art authentisch sind: Bei ihm fallen theoretische und praktische Kommunikation zusammen. Fazit: Als Zukunftsforscherin der Avantgarde plädiere ich bei «Best of» deshalb seit Längerem für eine digital-analoge Kombi und für Kategorienvielfalt. Denn «Best of» setzt sich nie aus lebensfremder Theorie, sondern lebenswerter Praxis zusammen. 

Text Dr.phil. Regula Stämpfli 

Lesen Sie mehr.

Karriere und Familie unter einen Hut bringen

Kinder kriegen und gleichzeitig beruflich aktiv und erfolgreich bleiben? Was lange Zeit als Widerspruch galt, ist tatsächlich auch heute noch eine Herausforderung – aber eine, die man durchaus bewältigen kann.  

Ivica Petrušić – der Meister der Integration

Vielen Menschen fällt die Integration in die Schweiz nicht leicht. Es gibt sprachliche und kulturelle Hürden, welche für die Betroffenen sehr hoch sein können. «Fokus Diversity» stellt die Person Ivica Petrušić vor und zeigt auf, warum die Schweiz ein buntes Land ist.

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...