sauna entspannung dank sauna & co.
Einrichtung Erholung Pflege Gesundheit Wohnen

Entspannung dank Sauna & Co.

16.12.2010
von SMA

Wellness ist in, denn Wellness ist gesund. Es muss aber nicht immer gleich ein teurer Wellnessurlaub sein. Es geht auch anders. Mit einer Sauna, einer Infrarotkabine oder einer Dampfdusche in den eigenen vier Wänden wird jeder Tag zu einem Wellnesstag.

Saunieren ist eine uralte Tradition. Es wird vermutet, dass bereits in der Steinzeit erste Schwitzhütten gebaut wurden. Kein Wunder, denn ein Saunagang ist sehr gesund. Das Immunsystem wird gestärkt und das Herz-Kreislauf-System trainiert. Saunieren entspannt die Muskeln, regt den Kreislauf und den Stoffwechsel an. Es kann dem Stressabbau förderlich sein, die Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Zudem können die Atemwege befreit und Bakterien und chronische Schmerzen bekämpft werden. Sich eine Sauna zu Hause einzurichten, ist mittlerweile nichts Aussergewöhnliches mehr. Es gibt sie in verschiedenen Grössen – manche sind nicht grösser als eine Telefonzelle – und finden so selbst in der kleinsten Hütte Platz.

Infrarotkabinen

Infrarotkabinen sind eine Alternative zur Sauna. Sie erwärmen den Körper nicht über heisse Raumluft, sondern über Infrarotstrahlung. Die Infrarotstrahlen werden beim Auftreffen auf den Körper in Wärme umgewandelt und teilweise absorbiert. Die Strahlen erwärmen somit den Körper und nicht den Raum. Ein Vorteil daran ist, dass man etwas Energie sparen kann, da man den Raum nicht lange vorheizen muss.

Dampfdusche

Die heilsame und entspannende Wirkung von Dampf ist ebenfalls seit Jahrhunderten bekannt. Sich die Dampfwölkchen nach Hause zu holen, ist nicht viel aufwändiger als der Einbau einer klassischen Dusche. Eine Dampfdusche besteht normalerweise aus drei Komponenten: einer an der Kabinendecke befestigten Dusche, einem Dampfgenerator, der heissen Wasserdampf erzeugt, welcher durch Dampfdüsen in die Dampfduschkabine gelangt, und Massagedüsen, durch die Wasserstrahlen in die Kabine gelangen. Die positiven Wirkungen auf die Gesundheit sind denen des Saunierens ähnlich. Und das i-Tüpfelchen: Dampf fördert die Durchblutung der Haut und wirkt wunderbar zart und glatt.

Auch die Ernährung spielt eine tragende Rolle, um gesund durch den Winter zu kommen. Alles dazu gibt es hier.

Text Ivonne Büttner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel Schritt ins Eigenheim – was muss beachtet werden?
Nächster Artikel Wie die Augen gesund bleiben