multiroom-system sonos move am pool
Lifestyle Smart Home Sponsored

Das flexibelste Multiroom-System für drinnen und draussen

15.07.2022
von Kevin Meier

Mit smarten Multiroom-Speakern muss man das Radio in der Küche nicht lauter stellen, um in anderen Räumen oder auf der Terrasse etwas von der Musik zu haben. Sonos bietet die Freiheit, überall im Haus und selbst unterwegs, sich dem grenzenlosen Musikgenuss hinzugeben.

Seit Menschengedenken spielt Musik eine bedeutende Rolle. Bereits in frühzeitlichen Gesellschaften gehörten rhythmische Klänge zu den alltäglichen Erfahrungen, die das kulturelle und soziale Leben begleiteten – wenn nicht sogar definierten. Bis heute hat sich diese Dynamik nicht abgeschwächt. Ganz im Gegenteil, durch das Aufkommen des Musikstreamings, WLAN und Bluetooth hören die Menschen wieder bis zu doppelt so viel Musik als früher. Tanzen bei einem Barbecue, feiern an einer Party oder einfach die Zeit im Freundes- oder Familienzeit an einem ruhigen Abend geniessen: Egal in welcher Lebenslage man sich befindet oder welcher Anlass danach ruft, Musik versüsst den Alltag.

 

Die Freiheit, überall Musik zu geniessen

Heutzutage kann man selbst High-Resolution-Musik über WLAN hören. Denn bei den heutigen Bandbreiten gibt es kaum noch Grenzen, was man schicken kann. Dieser technologische Fortschritt macht Multiroom-Systeme erst möglich. Als Sonos gegründet wurde, gab es noch gar keine Streaminganbieter und trotzdem haben sie den Fokus auf WLAN gesetzt. Die Technologie ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass verbundene Speaker unterbruchs- und verzögerungsfrei Musik in hoher Qualität abspielen können. Die verfügbaren WLAN-Bandbreiten erlauben eine ausgedehnte Reichweite in den eigenen vier Wänden, selbst über Etagen hinaus.

Beim Streaming über Bluetooth sind hingegen noch gewisse Grenzen gesetzt. Die Reichweite kommt beispielsweise nicht an jene von WLAN heran, und doch erreicht auch die Bluetooth-Konnektivität eine ordentliche Soundqualität. Einige der Sonos-Speaker machen sich beide Verbindungsformen zunutze und können im Handumdrehen per Knopfdruck von WLAN auf Bluetooth umgeschaltet werden. Dieses Engineering ermöglicht, dass man die Speaker sowohl im Multiroom-System als auch unterwegs verwenden kann – und das spontan nach Lust und Laune. Die Sonos-Speaker sind wahrhaftige Zwei-in-eins-Lautsprecher.

Engineering par excellence

Raumfüllender Sound in hoher Qualität aus so kompakten Geräten mag auf einige noch erstaunlich wirken. Tatsächlich könnte man die portablen Sonos-Speaker als Wunder der Ingenieurskunst bezeichnen. Sie liegen an der Schnittstelle von Konstruktions-, Software- und Soundengineering, was in der Summe auch bei kleinen Geräten zu hervorragenden Klangerlebnissen führt.

Ursprünglich wuchs Sonos aus einem Softwareunternehmen heraus, weshalb sie hardwareseitige Fortschritte wie kleinere Elektroplatinen und Prozessoren mit innovativen Software- und Soundentwicklungen inhouse verschmelzen lassen konnten. Letztere sind mit ein Grund, weshalb Sonos-Speaker nach mehreren Jahren vollwertig einsetzbar sind: Die Softwarekomponente kann zu einem späteren Zeitpunkt noch Updates integrieren, die zum Beispiel die Energieeffizienz und somit auch die Akkulaufzeit erhöhen oder die Kompatibilität mit neueren Geräten garantieren.

Multiroom-System- und portable Speaker in einem

Über die Jahre hat Sonos die Produktpalette kontinuierlich ausgebaut, sodass alle die passende Lösung für sich finden können – selbst dann, wenn sich die Umstände ändern. All-in-one-Geräte müssen nur an den Strom angeschlossen sowie mit dem WLAN verbunden werden, und schon lassen sie sich per Sonos-App steuern. Jene, die beispielsweise bestehende Standlautsprecher behalten möchten, können mit smarten Verstärkern trotzdem die Vorzüge in ihr Wohnzimmer holen. Obwohl hinter den Produkten ausgefeilte Technologien und langjährige Entwicklungsprozesse stecken, steht schlussendlich die einfache und bedürfnisgerechte Anwendung im Vordergrund.

Kleine Speaker wie der Sonos Move oder der Sonos Roam sollen für maximale Freiheit und Flexibilität während des Musikvergnügens zu Hause und unterwegs sorgen. Durch sowohl WLAN- und Bluetooth-Konnektivität lassen sich die Speaker in kompakter Bauweise zu einem Multiroom-System verbinden, während man sie trotzdem ohne Mühe bewegen kann: von der Küche auf die Terrasse, übers Wochenende in die Ferienwohnung oder für einen Abend an den See. Die Lautsprecher wurden spezifisch mit diesem Gedanken entwickelt. So erhielten sie auch nicht die normale schwarze oder weisse Lackierung der Indoor-Speaker, sondern glänzen in witterungsfestem Lunar White oder Shadow Black. Ausbleichungen und Verfärbungen sind somit Sorgen der Vergangenheit.

Sonos Move

Der Sonos Move trumpft mit weiteren Besonderheiten auf. Darin sind Mikrofone verbaut, die zwei Funktionen erfüllen. Einerseits prüft der Speaker damit bei Verschiebungen die Umgebung, um den abgespielten Sound durch Trueplay optimal darauf anzupassen. Andererseits erlauben sie die Installation eines Sprachassistenten wie des Google Assistants, sofern gewünscht.

Nur wenn Voice Control ausdrücklich über die App installiert wird, hört der Move auch zu und das Mikrofon lässt sich für absolute Privatsphäre hardwareseitig ausschalten. Ausserdem ist er spritzwasserfest, sodass etwas Regen und Staub dem Sonos Move nichts anhaben können.

Sonos Roam und Roam SL

Der Sonos Roam und Roam SL sind beinahe identische Speaker. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist, dass der SL (speechless) keine Mikrofone verbaut hat. Benötigt man keinen Sprachassistenten oder Trueplay, wird man diese auch nicht vermissen. Die Roam-Speaker sind aber nicht einfach kleinere Versionen des Sonos Move. Zwar sind sie genau wie der Move multiroom-fähig und portabel.

Beide Varianten des Roam kann man hochkant oder quer platzieren. Sensoren messen, in welcher Orientierung das Gerät sich befindet und passt die Klangabspielung automatisch an. Zudem sind sie zusätzlich IP67-zertifiziert. Das Zertifikat garantiert einen gewissen Wasserschutz für mehr sorglosen Musikgenuss unterwegs. Denn bis zu einem Meter Tiefe sind der Sonos Roam und Roam SL für eine halbe Stunde bedingt wasserfest. Ein kleiner Sturz in eine Pfütze oder Pool wird also kaum einen Defekt verursachen. Ob zu Hause, unterwegs oder auf einem Fest, der Spass wird kein Ende finden, bis man die Speaker selbst abschaltet.

Lust auf grenzenlosen Musikgenuss? Alle Vorteile und Spezifikationen findest du unter
www.smart-sound.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel In der Weiterbildung der Zukunft wird wieder mit Freude gelernt
Nächster Artikel BAM.LIVE – Plattform für Berufswahl und Ausbildung