safety rk place label schweiz
Sponsored Bildung Innovation

«Safety Work Place» – das Label für sicherheitsbewusste Unternehmen

04.02.2022
von SMA

Einige Unternehmen haben erkannt, dass nicht nur hochwertige Produkte und Dienstleistungen zum Erfolg führen. Genauso wichtig ist es, die betrieblichen Strukturen so zu gestalten, dass sie für die Sicherheit der Arbeitnehmenden förderlich sind. Das Label «Safety Work Place» zeigt, welche Betriebe ihre Verantwortung wahrnehmen.

Die Mitarbeitenden sind das wichtigste Gut eines jeden Unternehmens. Denn eine zufriedene und motivierte Belegschaft trägt in erheblichem Masse zum Firmenerfolg bei. Von Gesetzes wegen stehen die Arbeitgebenden für die Sicherheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden in der Verantwortung, egal ob Kleinunternehmen oder Grosskonzern. Studien weisen darauf hin, dass erfolgreiche Unternehmen nicht nur die Mindestanforderungen erfüllen, sondern einen entscheidenden Schritt weitergehen. Wenn sich Mitarbeitende wohl und sicher fühlen, entsteht ein produktives und kreatives Umfeld und die Wertschöpfung wird kaum durch Ausfälle aufgrund von Unfall oder Erkrankung belastet. Die Sicherheit und das Wohlbefinden sind einerseits eine wirtschaftliche Notwendigkeit, andererseits liegen sie im rechtlichen und sozialen Verantwortungsbereich der Unternehmen.

Diese vielschichtigen Aufsichtspflichten angemessen wahrzunehmen, kann bisweilen eine Herausforderung sein. Qualitätswerk unterstützt Unternehmen aller Branchen mit gezielten Dienstleistungen wie Schulungen, Beratungen und Begleitung zu den Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Im Fokus stehen die Reduktion von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten sowie die Stärkung einer betrieblichen Sicherheitskultur. Die nahe Begleitung der Kundschaft hat aufgezeigt, dass ein starkes Bedürfnis danach besteht, das Engagement intern und extern sichtbar zu machen. Daraufhin entwickelte Qualitätswerk das Label «Safety Work Place», um vorbildliche Unternehmen auszuzeichnen, die Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz aktiv in den Vordergrund rücken. Im Interview erklärt der Geschäftsführer Matthias Kunz Näheres zum neu lancierten Label.

Matthias Kunz, was bestätigt «Safety Work Place» genau?

Mit diesem Label werden Unternehmen ausgezeichnet, welche die rechtlichen Vorgaben zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz ernst nehmen und vorbildlich umsetzen. Sie heben sich in dieser Thematik von der Konkurrenz ab.

Wie ist es entstanden?

In der Schweiz gibt es zahlreiche Zertifizierungen und Labels, doch keines, welches ganzheitlich die Mitarbeitendensicherheit bestätigt. Ziel ist, Unternehmen auszuzeichnen, welche die operative Sicherheit proaktiv fördern. Denn diese Bereitschaft stellt einen tatsächlichen Mehrwert für die Mitarbeitenden als auch ihre Kunden dar.

Welche Kriterien müssen für das Label erfüllt werden?

Der Zertifizierungsprozess enthält die folgenden Faktoren: Das Unternehmen hält die Anforderungen der EKAS-Richtlinie 6508 ein und setzt ein umfassendes und funktionierendes Sicherheitssystem um. Darüber hinaus ist eine positive Sicherheitskultur spürbar vorhanden und die betrieblichen Kennzahlen betreffend Unfall- und Absenzrisiken liegen tendenziell unter dem Branchenschnitt. Werden diese Kriterien erfüllt, wird das Label für fünf Jahre erteilt. Nach dieser Zeit erfolgt eine Re-Zertifizierung.

Ergeben sich daraus rechtliche Vorteile?

Das Label wird nur an Unternehmen vergeben, die als Basis die rechtlichen Anforderungen erfüllen. Die Einhaltung wird im Zertifizierungsprozess eingehend überprüft und dokumentiert. Dadurch erhalten die Betriebe wertvolle Rückmeldungen und allfällige Verbesserungspotenziale werden aufgezeigt. Zur selben Zeit werden auf diese Weise mögliche rechtliche Konsequenzen vonseiten der Behörden proaktiv reduziert.

Welche Unternehmensbedürfnisse deckt das Label ab?

Das Qualitätslabel erfüllt zahlreiche Bedürfnisse! Nebst der Einhaltung der rechtlichen Vorgaben müssen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz zudem aktiv im Betrieb gelebt werden. In der Folge werden Gefährdungen sowie unsichere Handlungen minimiert und damit reduzieren sich Unfälle, Krankheiten, Kosten und unnötige Aufwände merklich. Für Unternehmen ist es eine Art, ihre Fürsorgepflicht und Wertschätzung gegenüber ihren Mitarbeitenden zu zeigen, was wiederum die Arbeitsmotivation fördert.

Was kann die Kundschaft an der Zertifizierung ablesen?

Das Vertrauen der eigenen Kunden nimmt massgeblich zu. Insbesondere bei grösseren Ausschreibungen wird eine ausgereifte und effektive Sicherheitsorganisation als ein Musskriterium für eine Mandatsvergabe vorausgesetzt. Unternehmen, die in dieser Hinsicht brillieren und die Mitarbeitenden in den Mittelpunkt stellen, sollen dies präsentieren können. Das Label hilft, diesen Umstand zu bestätigen.

Weitere Informationen unter qualitaetswerk.ch

Qualitätswerk Logo

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Artikel Einsamkeit im Alter – ein zunehmendes Problem in der heutigen Zeit
Nächster Artikel Arbeiten im Sport: ein diverses Tätigkeitsfeld