Balkon mit Blumen
Garten Frühling Sommer

Terrasse und Balkon gemütlich gestalten

30.04.2020
von Flavia Ulrich

Die Sonne scheint und das schöne Wetter sollte man draussen auf der Terrasse im eigenen Garten oder dem Balkon auch geniessen können. Dazu kann man die Zeit jetzt nutzen, diese heimischen Entspannungsorte neu zu gestalten und sich der Arbeit im Garten zu widmen. Wie man diese Projekte anpacken sollte und was man umgestalten kann.

Das schöne Wetter lädt dazu ein, Zeit draussen zu verbringen. Dennoch sollte man auch, wenn möglich, zu Hause bleiben. Kombinieren kann man dies, indem man auf der einladenden Terrasse oder dem eigenen Balkon die Sonne geniesst. Dazu sollte dieser Ort jedoch ansprechend gestaltet sein.

Frühlingsputz starten

Der erste Schritt für eine ansprechende Terrasse oder einen blitzblanken Balkon ist der Frühlingsputz. Der gehört nämlich nicht nur drinnen, sondern auch draussen in den Jahresplan. Die Terrasse oder der Balkon sollte aufgeräumt und zuerst von allem Schmutz, der sich während der kalten Winterzeit angesammelt hat, befreit werden. Denn diese Orte wurden meist eine ganze Saison lang nicht benutzt und somit auch nicht gesäubert. Deshalb ist Gründlichkeit umso wichtiger.

Moos und anderes Unkraut zwischen Fliesen, auf Holzlatten oder Rasenflächen im Garten, sollte man entfernen und Laub und Staub von den Flächen fegen. Wenn man dabei schon draussen ist, kann man auch Fensteraussenflächen putzen oder Gartenhäuschen ausmisten. Schlussendlich sieht nur schon eine saubere und geschmackvolle Terrasse oder Balkon ganz anders aus und macht gute Laune.

Mit den eigenen Händen gestalten

Auch die Möbel dürfen dabei nicht vergessen werden. Diese sollten – wenn sie während des Winters draussen standen – abgewischt, geputzt sowie genau angesehen werden. Man sollte sich die Frage stellen: Sind die Möbel noch schön und brauchbar für eine weitere Sommersaison? Es kann sein, dass etwas an ihnen gemacht werden muss. Zum Beispiel wie eine neue Lackierung vornehmen oder ganz neue Möbel für den anstehenden Sommer kaufen.

Sind die Möbel noch schön und brauchbar für eine weitere Sommersaison?

DIY-Projekte mit Objekten, die sich bereits im Haushalt befinden, bieten sich momentan gut an, um die Atmosphäre auf dem Balkon zu verschönern. Klappstühle können mit Markern oder Farbe aufgepeppt und eine Lichterkette auf dem Balkon installiert werden. Mit altem Stoff und einer Nähmaschine kann man stimmige Kissenbezüge für einen schönen Loungebereich gestalten und mit Kerzen die Umgebung gemütlicher machen. Alte Paletten mit Kissen auf Sitz- und Rückenfläche können mit ein paar wenigen Handgriffen zu trendigen Sofas umfunktioniert werden. Mit ein bisschen Fantasie und Stilinspirationen wird der langweilige Balkon oder die triste Terrasse zur modernen Wohlfühloase.

Essen selbst herstellen

Der Balkon oder die Terrasse eignen sich auch optimal als Mini-Garten. «Urban Gardening» in der eigenen Wohnung in Städten ohne viel Grünfläche ist kein neuer Begriff, aber immer noch voll im Trend. Dies hilft nicht nur den Feinschmeckern unter uns mit leckerem Gemüse und Kräutern aus dem eigenen kleinen Garten. Man unterstützt ausserdem die Flora und Fauna.

Neben Blumen und Pflanzen, die in der Sonne auf dem Balkon oder der Terrasse mit der richtigen Pflege optimal gedeihen, können auch verschiedene Gemüse- und Früchtesorten ohne Probleme angepflanzt werden. Man sollte darauf achten, dass die Töpfe nicht zu klein sind – denn die Wurzeln brauchen. Dies vor allem bei grösseren Pflanzen genügend Platz, um sich auszubreiten. In den Mini-Gärten sind vor allem Tomaten, Erdbeeren und verschiedene Kräuter wie beispielsweise Basilikum beliebt. Kräuter eignen sich sehr gut dafür, denn man braucht sie oft, hat sie jedoch selten zur Hand. Mit dem «Urban Gardening» verfügt man über seine eigenen biologischen und lokalen Produkte, welche man gerne in der Küche benutzt.

Aussenküche – der Trend schlechthin

Apropos Küche: Dieses Jahr möchte man nicht nur draussen essen, sondern auch kochen. Denn Outdoor-Küchen im eigenen Garten sind absolut trendy. Und damit sind nicht einfache Grill gemeint, sondern ganz eingerichtete Küchen, in denen man von köstlichen Grilladen auch andere Leckereien zubereiten und die Gäste damit überraschen kann. Der soziale Aspekt ist hier nämlich das A und O. Das Kochen wird damit zum Ereignis und man kann dabei die ganze Zeit mit den Gästen draussen im Austausch bleiben.

Damit die draussen eingerichtete Küche die kalte und raue Winterzeit gut durchsteht, sollte man jedoch gut auf die Wetter- und Wohnbedingungen achten. Die Küche sollte dabei an einem möglichst wind- und wettergeschützten Platz auf der Terrasse oder dem Garten unter einem schützendem Dach platziert werden.

Ein Garten für alle

Wenn man über seinen eigenen Garten verfügt, kann man sich bei diesem frühsommerlichen Wetter auch dort gut beschäftigen. Auch dort sollte man zuerst einmal aufräumen, indem man unliebsames Unkraut beseitigt. Danach kann man sich um die Pflanzen und Blumen kümmern sowie neue anpflanzen.

Für die krabbelnden und fliegenden Freunde sollte man im Garten eine einladende Atmosphäre erstellen. Es gibt Blumen, die nachhaltig für unsere Welt sind. Vor allem Wildblumen sind mit ihrer Vielzahl an Pollen viel besser für Bienen und Schmetterlinge wie Zierpflanzen und -blüten. Falls man einen Steingarten ohne eine grosse Grasfläche hat, sollte man sogenannte Insektenhotels bauen, um ihnen einen perfekten Unterschlupf zu bieten. Somit hat man im heimischen Garten nicht nur wunderschön bunte Blumen und Pflanzen, sondern leistet auch einen Dienst an der Artenvielfalt und unserer Umwelt.

Text Flavia Ulrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel Auf diese Schweizer Frühlingstraditionen können wir uns 2021 wieder freuen
Nächster Artikel Informiert durch die Pollensaison