Büro, Handelsdiplom
Karriere Sponsored Weiterbildung

Das Handelsdiplom für die digitale Wirtschaft

22.11.2021
von Kevin Meier

Im internationalen Vergleich holt die Schweiz top Plätze in der Digitalisierung. Insbesondere in Feldern wie Life Sciences, Medtech, Robotik und Industrie 4.0 sind wir an der Spitze. Um an diesem Erfolg teilzuhaben, muss man die gefragten Kompetenzen vorweisen können. Das Handelsdiplom SIW vermittelt nicht nur kaufmännische Fähigkeiten, sondern wappnet auch für die digitalisierte Wirtschaft.

Egal ob in einem industriellen oder gewerblichen Beruf, ein Handelsdiplom kann in verschiedensten Situationen die nächsten Karriereschritte erleichtern. Wer bereits eine Lehre abgeschlossen hat, kann sich mit einem Lehrgang, an dessen Ende ein Handelsdiplom steht, kaufmännische Kompetenzen aneignen. So kann man weitere Tätigkeiten übernehmen oder quereinsteigen. Genauso können auch Selbstständige profitieren und ihr gewerbliches Wissen auf den neuesten Stand bringen. Je nach Lehrgang können sich die Schwerpunkte der angestrebten Kompetenzen aber unterscheiden. Nicht zuletzt deswegen lohnt es sich, die Ausbildungsangebote zu vergleichen. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, sollte einer der Schwerpunkte auf dem Umgang mit digitalen Produkten liegen, ohne dass Soft Skills sowie kaufmännische Fähigkeiten vernachlässigt werden.

In der digitalisierten Wirtschaft vorne mit dabei

Die SIW Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik bietet einen Lehrgang, der sich ausschliesslich an den aktuellen Bedürfnissen der verschiedenen Branchen orientiert. Die kaufmännischen Arbeiten haben sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend durch die Digitalisierung verändert. Deswegen müssen auch die vermittelten Fähigkeiten eines Handelsdiploms den neuen Prozessen und Werkzeugen angepasst werden.

Die Handelsschule mit Diplom SIW für die digitale Wirtschaft ist darauf ausgerichtet, die Arbeitskräfte optimal auf die veränderte Umgebung vorzubereiten und die besten Jobchancen zu ermöglichen. Neben anspruchsvollen kaufmännischen Tätigkeiten liegen auch konstruktive Zusammenarbeit im Team, zielgruppengerechte Kommunikation und die Tools eines modernen Büros im Zentrum des Lehrgangs. Diese Schwerpunkte wurden in Absprache mit Arbeitgebenden und Vorgesetzten entwickelt und das Handelsdiplom SIW ist schweizweit anerkannt.

So wandeln sich Lernende in gefragte Personen auf dem Arbeitsmarkt.

Mit innovativer Methodik auf die nächste Stufe

Nicht nur werden an der SIW die aktuellen Arbeitsweisen der Schweizer Unternehmen gelehrt, sondern auch im Unterricht selbst die modernsten Lehr- und Lerntools verwendet, wie beispielsweise das hauseigene Lernkonzept «alpha-learning». So werden digitale Produkte bereits während der Ausbildung laufend angewendet und mit dem Abschluss problemlos beherrscht. Man befasst sich intensiv mit den heutigen unternehmerischen Zusammenhängen und deren verantwortungsvollen kaufmännischen Aufgaben. Ausserdem wird Wert auf die Fähigkeit gelegt, sich rasch in neue oder veränderte Prozesse eindenken zu können. Auf diese Weise wandeln sich Lernende in gefragte Personen auf dem Arbeitsmarkt und wissen sich auch optimal und selbstsicher zu bewerben. Mögliche Felder reichen hierbei von Marketingassistenz und Kundenbetreuung über Sachbearbeitung bis hin zu Projektassistenz und Backoffice.

Die zukünftigen Fachkräfte der digitalen Wirtschaft

Der Lehrgang Handelsdiplom SIW richtet sich an alle, welche die obligatorische Schule abgeschlossen haben und ein bis zwei Jahre an Berufspraxis vorweisen können. Daneben sind Motivation und Interesse an digitalen Produkten von Vorteil. Denn das Handelsdiplom  kann auch als erster Schritt für weitergehende Bildung genutzt werden. Mit dem Abschluss erhält man zusätzlich zum Handelsdiplom ein Englisch-Zertifikat Cambridge A2, die European Certificate of Digital Literacy (ECDL), das digiCertSuisse und das Google Atelier – Marketing. Einerseits eröffnet dies neue Möglichkeiten für den beruflichen Auf- und Quereinstieg. Andererseits gibt es zusätzliche Anschlussmöglichkeiten wie die Höhere Fachschule für Betriebswirtschaft sowie Wirtschaftsinformatik oder den Lehrgang für technische Kaufleute mit eidgenössischem Fachausweis. Das Handelsdiplom SIW öffnet Tor und Tür für die weitere Karriere.

Die Digitalisierung nutzen

Dieses Handelsdiplom kann man an der SIW Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik zweimal im Jahr beginnen, während die Abschlussprüfung jeweils im Oktober durchgeführt wird. Ohne Anreisestress kann hier die Vorbereitung mit virtuellen Klassenzimmern und digitalen Lehrmitteln in zwei Semestern absolviert werden. Die nächsten Klassen werden am 21. Mai 2022 mit einem «Welcome Day» in Bern, Olten, Winterthur und Zürich starten.

Interesse geweckt? Die SIW bietet regelmässige Online-Infoabende sowie Beratungsgespräche an. Weitere Informationen zu diesen und dem Handelsdiplom SIW gibt es unter siw.swiss.

SIW Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel Als Digital Collaboration Specialist die digitale Transformation voranbringen