13.8 C
Zürich
18 Mai 2021

Wenn sich Konflikte in der Familie zuspitzen.

Für die meisten Menschen bedeutet Familie Geborgenheit und Sicherheit. Doch auch im Familienverband kann es zu Differenzen und Schwierigkeiten kommen, die sich nur noch auf rechtlichen Wege lösen lassen. In solchen Fällen kommt das Familienrecht zur Anwendung. Ein Einblick.

Das Bild der Familie verändert sich laufend. Und aus diesem Grund muss man auch das Familienrecht stetig an die realen Verhältnisse anpassen. Dies schreibt das Bundesamt für Sozialversicherungen BSV auf seiner Website zum Familienrecht. Dieses Rechtsgebiet umfasst die drei Abteilungen Eherecht, Verwandtschaft sowie Erwachsenenschutz. Das Familienrecht regelt dabei nicht nur die Rechtsbeziehungen zwischen den einzelnen Familienmitgliedern und den Status einer Person – sondern bildet auch die Grundlage für andere Rechtsgebiete wie beispielsweise für Bestimmungen im Sozialversicherungsrecht. Die eingetragene Partnerschaft gleichgeschlechtlicher Paare regelt hingegen ein eigeständiges Bundesgesetz, das Partnerschaftsgesetz.

Das Bild der Familie verändert sich laufend. Und aus diesem Grund muss man auch das Familienrecht stetig an die realen Verhältnisse anpassen.

Laut Fachleuten kommt das Familienrecht meistens im Zusammenhang mit Scheidungen und Sorgerechtsfragen zur Anwendung. Dabei stehen Themen wie Scheidungsmediation, Güteraufteilung, Kindsunterhalt etc. im Fokus. Es handelt sich also um äusserst emotionale Themen, die dieses Rechtsgebiet abdeckt. 

Unterstützung in schwierigen Lebenslagen 

Gerade in solchen Momenten, bei denen die Gefühlsachterbahn mit Höhen und Tiefen aufwartet, ist es wichtig, rechtliche Hilfe zu bekommen. Auf familienrechtsinfo.ch werden auf Familienrecht spezialisierte Anwältinnen und Anwälte vermittelt. Zudem gibt ein praktischer Online-Familienrechts-Ratgeber Auskunft über die wichtigsten Fragen und Themen. So werden bspw. unter der Rubrik «Vermögensaufteilung bei einer Scheidung» die drei in der Schweiz gültigen Güterstände unterschieden: Errungenschaftsbeteiligung, Gütergemeinschaft und Gütertrennung. Je nach Güterstand erfolgt eine andere Aufteilung des Vermögens bei einer Trennung. Alle drei Formen werden in der Folge ausgiebig erklärt und unterschieden. 

Natürlich gilt die grösste Sorge bei einer Scheidung meist dem gemeinsamen Nachwuchs. Auch dazu finden Betroffene Informationen und Orientierung: Die Eltern eines Kindes sind nicht nur während der aufrechten Ehe für die Obsorge eines Kindes zuständig, sondern auch für den Unterhalt nach einer Scheidung in der Schweiz verantwortlich. Lebt das Kind bei einem Elternteil, dann muss der andere die Zahlung der Alimente übernehmen. 

Auch zu diesem Thema werden die verschiedenen Subthemen weiter beleuchtet und Anwältinnen und Anwälte vermittelt, die im Bedarfsfall Unterstützung leisten. 

Text: SMA

Lesen Sie mehr.

Sprachreisen – eine Lebensschule für jedermann

Sprachreisen sind und bleiben im Trend. Dieses Abenteuer können sich viele Schweizer dank ihres meist guten Lebensstandards leisten. Die Welt entdecken, Sprachen lernen, Kulturen verstehen, Spass haben, sich selbst besser kennenlernen und noch viel mehr packt der Reisende während einem Sprachaufenthalt in seinen Lebensrucksack.

Das nächste Level der Werbung ist digital

Die Werbeindustrie besitzt viel Macht und ist für so einige gesellschaftliche Trends mitverantwortlich. Doch der Kampf um die Aufmerksamkeit ist hart und lässt keine Verschnaufpause zu. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, müssen Marketingexperten ständig neue Strategien und innovative Ideen umsetzen.

Archiv.

Mut zur Farbe in der Wohnungseinrichtung

Wir kleiden uns bunt, fahren ein Auto in unserem Lieblingsrot und umgeben uns gerne mit fröhlichen Farben – doch beim Wohnen verlassen...