Bier
Lifestyle Sommer

Bier: Öfters mal etwas Neues

03.07.2021
von SMA

Die Welt des Bieres hält so einige tolle Geschmackserlebnisse bereit. «Fokus» verrät, welche Biere diesen Sommer im Trend sind und mit welchem Bier man die Gäste beim Barbecue überrascht.

Die Sommerzeit ist die Zeit des kühlen Biers. Ob beim gemütlichen Zusammensitzen, beim Grillplausch oder einem romantischen Picknick: Das erfrischende Getränk ist ein gern gesehener Gast. Doch wie findet man das passende Bier für den Anlass? Und welche Biere liegen diesen Sommer im Trend? Bierstile stellen auf der Suche nach dem Wunschbier eine unterstützende Hilfestellung dar. Sie bringen eine Ordnung in die ansonsten unüberschaubare Auswahl an diesem allseits beliebten Getränk. Die Biere werden anhand von Bitterkeit, Farbe, Aroma, Hefegehalt, Zutaten und Alkoholgehalt kategorisiert.

Bereits die alten Ägypter unterschieden vor über 4000 Jahren mindestens zwei verschiedene Bierstile, deren Grundstoff das Brot war. Heute lässt sich der Grossteil aller Sorten in rund 65 Stile einteilen, die darauf warten, entdeckt zu werden. Neugierige können sich in zahlreichen Bierratgebern schlaumachen. Egal ob Funfacts oder detaillierte Auseinandersetzung, Langeweile kommt bei dieser Lektüre bestimmt nicht auf. Und es wird ein Einfaches, das passende Bier für jeden Anlass zu finden.

Sprudelnde Sommertrends

Laut den Zahlen eines grossen Schweizer Bieranbieters werden im Sommer eher leichtere Bierstile bevorzugt. Dazu gehören helles Bier, Lager, deutsches Pilsner oder India Pale Ale. Da Bier in den heissen Monaten vor allem ein Durstlöscher ist, geniessen Varianten mit wenig oder gar keinem Alkohol in dieser Zeit besondere Beliebtheit. Das alkoholfreie Bier erlebt einen regelrechten Boom. Mittlerweile gibt es eine grosse Vielfalt an hochwertigen alkoholfreien Bieren, was auch daran liegt, dass die Craftbier-Bewegung den Trend aufgenommen hat. Jede Brauerei, die etwas auf sich hält, hat heutzutage ebenfalls eine alkoholfreie Variante im Angebot.

Auch Frucht- und Sauerbiere werden im Sommer sehr geschätzt. Erstere werden mit Fruchtsaft oder Früchten gebraut und wecken beispielsweise mit Aprikosen- oder Bananennoten Feriengefühle, während Sauerbiere auch als Speisezutat ein besonderes Aroma ins Essen bringen können. Schon einmal eine Salatsauce mit Bier statt Essig probiert?

Was ebenfalls auffällt, ist die Liebe zum Experiment. Biertrinker:innen halten sich je länger, je weniger an ihre Lieblinge, sondern suchen die Vielfalt. Kreative Varianten, welche einzigartige Geschmackserlebnisse bieten, erfreuen sich besonderer Beliebtheit.

Ein Bier für jeden Anlass

Wer bei einem Grillabend die Gäste beeindrucken möchte, ist mit saurem Bier gut ausgestattet. Diese sorgen oftmals schon mit ihren edlen Flaschen für einen Wow-Effekt.

Aber auch eine Gose, ein wiederentdeckter Bierstil, ist vielen noch nicht bekannt. Bei Bierkenner:innen gibt es dafür Bewunderung, die restlichen Gäste sind überrascht vom neuen Geschmackserlebnis. Der saline, leicht säuerliche Geschmack ist für den Grillplausch perfekt geeignet.

Selbst für ein romantisches Date gibt es das richtige Bier. Das belgische Gueuze-Bier kommt in verkorkten Flaschen daher und wirkt auf den ersten Blick wie Champagner. Getrunken wird es aus einem Bordeaux-Glas. Das Gueuze-Bier trumpft mit einem fruchtartigen, säuerlichen und mineralsäureartigen Geruch und Geschmack auf.

Wenn sich der Herzensmensch jedoch als Bieranfänger:in entpuppt, ist Pale Ale eine sichere Wahl. Die Zitrus- und Fruchtnoten munden den meisten – für sich allein oder als Ergänzung zum erfrischenden Picknick.

Bierszene Schweiz

Die heimische Bierszene hält so einige Schätze für Bierfans bereit. Tatsächlich weist die Schweiz eine sehr hohe Brauereiendichte auf und hat eine aktive und vor allem innovative Bier- und Braukultur. Auch das Interesse an Bier und dessen Vielfalt hat sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Entstanden ist eine spannende Bierszene, die darauf wartet, entdeckt zu werden.

Genauso ist zu erwarten, dass der Einfluss von Craftbieren auf die Schweizer Bierszene mit den Jahren überdurchschnittlich zunehmen wird. Doch was ist eigentlich Craftbier? Unter dem Begriff werden Biere verstanden, welche handwerklich von einer unabhängigen, oftmals sehr kleinen Brauerei hergestellt werden. Am Anfang eines Craftbiers steht meistens eine kreative Idee. Dies bietet einen Gegensatz zu den Bieren grosser Unternehmen, welche aufgrund der erhöhten Nachfrage gebraut werden.

Eine grössere Craftbier-Szene bedeutet, dass Biertrinker:innen in Zukunft mit einer Menge Vielfalt und Überraschungen rechnen dürfen. In diesem Sinne: Prost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel Für einmal kein Raketenglace
Nächster Artikel Wandern ist Wellness pur