2.6 C
Zurich
23 März 2019

Liebe Frauen, macht euch die Finger schmutzig!

Schlendert man an einer Baustelle vorbei, wird schnell klar, die handwerklichen Berufe werden grösstenteils von Männern ausgeführt. Man sieht Maurer, Elektriker, Bodenleger und Dachdecker aber nur ganz selten eine Sanitärin oder eine Gipserin. Wie können es Unternehmen schaffen, die Frauenquote in der Baubranche zu steigern? Es gibt Ansätze!

Der Appetit auf kulinarische Abenteuer steigt

Das Kennenlernen neuer Essenskulturen sowie fremder Geschmäcker gehört bei vielen Reisenden mittlerweile zu einem unvergesslichen Urlaub. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen bei ihrer Urlaubsplanung auf die Essenauswahl vor Ort achten.

Trend.

Der Appetit auf kulinarische Abenteuer steigt

Das Kennenlernen neuer Essenskulturen sowie fremder Geschmäcker gehört bei vielen Reisenden mittlerweile zu einem unvergesslichen Urlaub. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen bei ihrer Urlaubsplanung auf die Essenauswahl vor Ort achten.

Mythos Schönheitsschlaf: Was wirklich schön und vor allem gesund...

Jeder träumt davon, morgens ausgeschlafen aufzustehen und mit voller Kraft und Energie in den neuen Arbeitstag zu starten. Ausgiebiger Schlaf wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden, und auf unsere Mitmenschen aus.

Business.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf – eine Herausforderung für...

Mütter sehen sich oft mit der Wahl zwischen Karriere und Kindern konfrontiert. Dabei wäre beides vereinbar, wenn Mütter, Väter und Wirtschaft am selben Strang ziehen würden.

Mehr Erfolg dank Weiterbildung

Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung. Das Zitat des griechischen Philosophen Heraklit hat heute mehr Gültigkeit denn je. Denn dank neuer Technologien, Lehr- und Arbeitsformen eröffnen sich ganz neue Chancen – zumindest für diejenigen, die bereit sind, sich weiterzubilden. Damit Sie im unübersichtlichen Weiterbildungsmarkt den Überblick bewahren, hat «Fokus Die moderne Frau» einen Leitfaden geknüpft.

Expats in der Schweiz: Die Ferne, die die Ferne...

Mit einer starken Wirtschaft und einer überaus hohen Lebensqualität scheint die Schweiz ein beliebtes Ziel für Expatriate zu sein. Allerdings berichten hier lebende Expats von hohen Kosten, schwieriger Einlebungszeit und generell von Schwierigkeiten, Freunde zu finden.

Die Schmiede für Digitale Champions

Die Schweiz schafft es immer wieder an die Spitze internationaler Innovations-Rankings. Doch in einem elementaren Feld müssen hiesige Unternehmen Gas geben, um den Anschluss nicht zu verpassen: der «Industrie 4.0». Im «Digital Operation Impact Center» von PwC in Zürich will man das ändern und Schweizer Industriebetriebe dabei unterstützen, in Sachen Digitalisierung den Sprung an die Spitze zu beschleunigen. Wie das gelingen kann, erfuhr «Fokus Erfolgreiche Industrie» vor Ort

Lesen Sie auch.

Die Schmiede für Digitale Champions

Die Schweiz schafft es immer wieder an die Spitze internationaler Innovations-Rankings. Doch in einem elementaren Feld müssen hiesige Unternehmen Gas geben, um den Anschluss nicht zu verpassen: der «Industrie 4.0». Im «Digital Operation Impact Center» von PwC in Zürich will man das ändern und Schweizer Industriebetriebe dabei unterstützen, in Sachen Digitalisierung den Sprung an die Spitze zu beschleunigen. Wie das gelingen kann, erfuhr «Fokus Erfolgreiche Industrie» vor Ort

Mit «Love Sphere» läuft der Antrag rund

Die Frau fürs Leben ist gefunden, nun soll es einen Schritt weitergehen - herzlichen Glückwunsch! Die ersten Ideen für Ort und Zeit des Antrags stehen. Was noch fehlt, ist der perfekte Ring.

Kein Klick ist anonym

Google, Amazon, Facebook & Co. machen mit persönlichen Daten Milliardengeschäfte. Doch die meisten kümmert es nicht. Anders im professionellen Umgang mit Kundendaten – hier sorgen Datenschutzgesetze für Sicherheit.

Standortsicherung durch Lean Management

Raus aus der Schweiz in ein Land, in dem die Produktion günstiger ist und die Löhne tiefer sind. Das klingt nach einem Traum für Unternehmer. Was jedoch viele übersehen: Bereits in der hiesigen Produktion herrscht Verbesserungspotential. Geschicktes Lean-Management würde der Abwanderung entgegenwirken.

Caroline Müller-Möhl – Eine Frau für alle Fälle

Sie gehört zu den wichtigen Frauen der Schweizer Wirtschaft: Carolina Müller-Möhl. Die gebürtige Zürcherin über ihr Engagement als Philanthropin, den Nutzen einer Individualsteuer und Frauen in Managementpositionen.

FOKUS SMART CITY.

Wenn Wohn-, Arbeits- und Einkaufsflächen zusammenwachsen

Die Grenze zwischen Arbeitswelt und Privatleben verschwimmt zusehends. Die Treiber dieser Entwicklung sind neue digitale und mobile Technologien. Sie führen dazu, dass in vielen Branchen Angestellte überall arbeiten können. Es verwundert daher nicht, dass Gebäude vermehrt diesem Lebensstil Rechnung tragen und eine Mischnutzung ermöglichen – und bemüht sind, für die Mieter einen Mehrwert zu schaffen. Was also zeichnet den «modernen Arbeitsplatz» konkret aus?

Stadt der Zukunft – smart, aber bitte mit Reibungsflächen!

Der Puls schlägt höher in Städten. Das fiebrige Durcheinander von Menschen und Sprachen, von Handel und Verkehr, von Erregung und Streit, von Chancen und Gefahren gehört seit jeher zum städtischen Leben und allesamt findet auf wundersame Weise eine Ordnung im Chaos...

Erneuerbare Ressourcen für effiziente Smart Cities

Wie sieht sie aus, die Stadt der Zukunft? Fliegende Autos, wolkenhohe Häuser und Betonklötze wohin das Auge reicht. Oder eher das pure Gegenteil mit Pflanzen auf jedem freien Platz, sei es auf Balkonen, Dächern oder Gehwegen. Teil jeder Zukunftsvision ist auf jeden Fall der Strom, der den reibungslosen Alltag ermöglicht.

Eine Stadt, die alles selbst kontrolliert

Früher plante man eine Stadt anhand von Grundrissen, die man danach umsetzte. Dank der wachsenden Komplexität sind neue Lösungen für Städte erforderlich, die mit der heutigen Zeit mithalten können. Dazu eignen sich «Smart Cities», welche alle Tätigkeiten selbst lenken.

Claudia Pletscher: «Ein Unternehmen kann im Alleingang nicht mithalten»

Als die Post vor gut 170 Jahren gegründet wurde, waren noch Pferde zur Verteilung im Einsatz. Seitdem hat sich das Unternehmen stetig weiterentwickelt und feilt mit Hochdruck an neuen Innovation. Wieso Drohnen dennoch erst einmal kein Thema für die Paketzustellung sind, weiss Claudia Pletscher, Leiterin Innovation und Entwicklung bei der «Schweizerischen Post».

IT.

Patientensicherheit in der Medikation

Die fortschreitende Digitalisierung im Gesundheitswesen bringt zahlreiche Vorteile mit...

Der Krieg im Cyberuniversum

Gesundheit.

Mythos Schönheitsschlaf: Was wirklich schön und vor allem gesund...

Jeder träumt davon, morgens ausgeschlafen aufzustehen und mit voller Kraft und Energie in den neuen Arbeitstag zu starten. Ausgiebiger Schlaf wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden, und auf unsere Mitmenschen aus.

Digitalisierung.

Die Herausforderungen einer digitalen Produktion

Mit der digitalen Revolution kommen neue Herausforderungen, aber auch neue Chancen auf die Schweizer Produktionswirtschaft zu. Standards und gute Bildung sorgen für eine erfolgreiche Implementierung der Industrie 4.0.

Das nächste Level der Werbung

Ausbildung.

Ein Studium für Kredit- und Risikospezialisten

Ein Beruf, in dem ein breites aber gleichzeitig auch fundiertes Wissen gefragt ist? Besonders im Finanzwesen werden die Angestellten mit diesen Anforderungen konfrontiert. Eine gute Ausbildung ist essenziell für eine erfolgreiche Karriere.

Heilpädagogik und integrative Förderung im Vormarsch

Im Sommer 2009 wurde in den Schulen der Stadt Zürich eine neue Praxis zur integrativen Förderung der Schülerschaft eingeführt und seit ein paar Jahren bieten Hochschulen die Ausbildung in schulischer Heilpädagogik an. Doch was verbirgt sich hinter diesem Konzept?

Wie Duolingo die Chancengleichheit fördern will

Willkommen! E komo mai! Croeso! Dank verschiedenster Apps ist es heute so einfach wie noch nie, Fremdsprachen zu erlernen. Die bekannteste ist sicherlich Duolingo. «Fokus Next Step» hat mit dem Gründer und CTO Severin Hacker über die Entwicklung des Sprachenlernens und den Ansatz einer freien Bildung gesprochen.

Hiermit bewerbe ich mich…

Bitten wir Sie, ihre Bewerbung nicht mehr mit diesem Wort zu beginnen. Für viele junge Stellensuchende ist «hiermit» ein absoluter Klassiker. Doch es gibt unzählige Wege, wie sich Jobsuchende mit kurzen und saftigen Sätzen interessant machen können. Fokus «Next Step» verrät den Lesern, auf welche Floskeln und Sätze Bewerbungsschreiber lieber verzichten sollten und was für Personalverantwortliche wirklich zählt.

Offen und neugierig in die Zukunft blicken

Next Step - ein Schritt hin zu etwas Neuem. Klingt gut, weil damit eine Haltung verbunden ist: Offenheit, Neugier, sich bewegen wollen. Dies sind entscheidende Ressourcen in Zeiten, in denen viele im beruflichen wie auch privaten Umfeld den Wandel spüren, viele Lebensbereiche von Ungewissheit geprägt sind – und gleichzeitig überbordende Informationsflut. Fragen über Fragen: Werde ich auch morgen eine Stelle haben? Wird es meinen Beruf, meinen Arbeitgeber als Unternehmen überhaupt noch geben? Wie sieht es mit meiner Vorsorge aus?

Mama und Papa als Karriere-Coach

Spätestens gegen Ende der obligatorischen Schulzeit müssen sich Jugendliche überlegen, ob sie eine Lehre machen wollen oder ein Studium anstreben. Die Eltern spielen bei der Berufswahl eine wichtige Rolle: Sie motivieren, beraten und unterstützen ihre Kinder beim Prozess der Entscheidungsfindung.

Winter.

Familienaktivitäten statt Quengeleien

Verbringt die ganze Familie Zeit miteinander, schafft sie Erinnerungen und die Mitglieder lernen voreinander. Die Qualität dieses Beisammenseins ist mindestens genauso wichtig wie die Häufigkeit. Damit die Ideen für Aktivitäten auch in den kälteren Monaten nicht ausgehen, hat «Fokus Winter 2019» ein paar Vorschläge zusammengetragen.

Lust auf ein Abenteuer in den Bergen?

Genug Bewegung und frische Luft hält in den kalten Wintertagen fit und gesund. Nebst dem Ski oder Snowboardfahren sind viele interessante alternativ Freizeitaktivitäten im Winterland, abseits der Piste, zu erleben.

Im Home-Spa einfach mal abtauchen

Ob Studentin, Rentnerin, Karriere- oder Hausfrau: Wir alle müssen...

Wintersportler haben die Qual der Wahl

Ob auf einem oder zwei Brettern, beim Snowga oder...

Ein Spendenmarathon länger als 24 Tage

Weihnachtszeit ist Spendenzeit – zumindest hier bei uns. Wieso besonders diese schönste Zeit des Jahres prädestiniert dafür ist und wie man wirklich helfen kann, verrät «Fokus Weihnachten».

Draussen wartet das Glück

An einem schönen Sommertag kriegen die Schweizer rund 100 000 Lux Tageslicht – an Wintertagen sind es noch etwa 7000. Doch was passiert mit dem Körper, wenn er weniger Beleuchtungsstärke abbekommt?

neueste Artikel.

Liebe Frauen, macht euch die Finger schmutzig!

Schlendert man an einer Baustelle vorbei, wird schnell klar, die handwerklichen Berufe werden grösstenteils von Männern ausgeführt. Man sieht Maurer, Elektriker, Bodenleger und Dachdecker aber nur ganz selten eine Sanitärin oder eine Gipserin. Wie können es Unternehmen schaffen, die Frauenquote in der Baubranche zu steigern? Es gibt Ansätze!

Der Appetit auf kulinarische Abenteuer steigt

Das Kennenlernen neuer Essenskulturen sowie fremder Geschmäcker gehört bei vielen Reisenden mittlerweile zu einem unvergesslichen Urlaub. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen bei ihrer Urlaubsplanung auf die Essenauswahl vor Ort achten.

Mythos Schönheitsschlaf: Was wirklich schön und vor allem gesund macht

Jeder träumt davon, morgens ausgeschlafen aufzustehen und mit voller Kraft und Energie in den neuen Arbeitstag zu starten. Ausgiebiger Schlaf wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden, und auf unsere Mitmenschen aus.

Die ernüchternde Wahrheit von Alkohol

Der Tag nach erhöhtem Alkoholkonsum ist meistens nicht erfreulich. Neben Übelkeit plagen einen eventuell Kopfschmerzen und man ist für nichts zu gebrauchen. Das Ausmass der Schäden geht aber viel weiter als angenommen. Vor allem muss unser Herz durch den Alkohol viel ertragen.

Sprachreisen – eine Lebensschule für jedermann

Sprachreisen sind und bleiben im Trend. Dieses Abenteuer können sich viele Schweizer dank ihres meist guten Lebensstandards leisten. Die Welt entdecken, Sprachen lernen, Kulturen verstehen, Spass haben, sich selbst besser kennenlernen und noch viel mehr packt der Reisende während einem Sprachaufenthalt in seinen Lebensrucksack.

Wie die Generation Y die Arbeitswelt verändert

Die Millennials dauerhaft in einer Firma zu behalten und zu führen, ist eine Herausforderung. Die Anforderungen an den Arbeitgeber steigen stets. Wie ist mit der Generation Y am Arbeitsplatz umzugehen? Was für Werte und Vorstellung vertritt diese Generation?

Wie verhalte ich mich während und nach einem Einbruch

Nach den erholsamen Ferien findet man in der eigenen Wohnung ein Chaos vor. Schubladen sind durchwühlt, Unterwäsche am Boden verteilt und womöglich antike Vasen zerschlagen. Das Couvert mit Bargeld und vererbte Schmuckstücke sind gestohlen - auf Nimmerwiedersehen.

Der Trinkgeld-Knigge

Wie viel Trinkgeld ist eigentlich angemessen? Obwohl in der Schweiz das Trinkgeld inklusive ist, zahlt man bei gutem Service gerne mal zehn Prozent extra. Doch das ist längst nicht überall so einfach.